plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

22 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Rosmarin 27.03.2003 (10:02 Uhr) Suleika
Hallo Gabriela,

da in den gekauften Franzbranntweinen immer Kampfer mitenthalten ist und wir doch ein kleines Kind (15 Monate) imHaus haben bin ich nicht so begeistert davon und möchte ihn mir selber machen.

Jetzt hab ich hier ein REzept u.a. mit Rosmarinöl.
Jetzt seh ich aber, dass es auch hier zwei verschiedene Sorten gibt:

Rosmarin Typ Cineol/Kampfer (rosmarinus officinalis)
und
Rosmarin Typ Verbenon (auch rosmarinus officinalis)

Jetzt bin ich leicht verunsichert. Der erste Typ enthält wohl wieder diese Kapfer-Bestandteile - der zweite auch? Ist der zweite Unbedenklich?
Also ich will ihn (den Frenzbranntwein) nicht für die Kleine sondern für mich, aber wenn ich mich grad einreibe und sie dann kommt, ist mir das mit dem Kapfer halt unsicher.


Des weiteren wollt ich Dich noch fragen bzgl. Nelke; da meintest Du soll ich vorsichtig sein bei Baby. Wie ist das jetzt? Ich dachte mal an ein bißchen (1-2 Trpf.) in der Duftlampfe oder auf Stein wegen der Insekten jetzt im Sommer (wir leben auf dem Land)

Auch mit Wacholder - wenn ich mir jetzt so ein Bad mach ist ja der Duft irgendwie doch in der Wohnung - macht das was?


Vielen herzlichen Dank für Deine Mühe
Suleika
 Re: Rosmarin 28.03.2003 (08:01 Uhr) Gabriela
Liebe Suleika,

es gibt drei Rosmarin-Chemotypen:

Rosmarin Chemotyp Borneon, dieser enthält ca. 30 % Monoterpenketone, die dem Wirkstoff Kampher ähnlich sind. Deswegen bezeichnet man ihn auch als Rosmarin "Kampher", leider etwas fälschlich. Er hat mit dem Cineol absolut nichts zu tun. Ätherische Öle, mit einem solchen Monoterpenketongehalt, setzen ganz starke Hautreize und können in hoher Dosierung Hautirritationen auslösen. Aus diesem Grund dosiert man ihn mit 1 Tropfen in 50 ml Basisöl.

Rosmarin Chemotyp Verbenon enthält 50 % Monoterpene und 15 % Monoterpenketone. Er wird wie der Borneon gering dosiert, da er sehr stark belebt und ebenso in hoher Dosierung die Haut irritieren kann.

Rosmarin Chemotpy Cineol besteht zu 45 % aus 1,8-Cineol. Deshalb die Bezeichnung Rosmarin Cineol. Oxide sind in geringer Dosierung haut- und schleimhautfreundlich und haben belebende Wirkung. Wenn Du Dir also einen Franzbranntwein selbst machen möchtest, würde ich diesen Chemotyp bevorzugen.

Die Nelke wird durch ihren sehr hohen Phenolanteil immer gering dosiert, also mit 1 Tropfen und Schwangere sollten den Nelkenduft meiden, da er die Wehentätigkeit fördert. Bei Deinem Baby mit 15 Monaten kannst Du aber schon 1 Tropfen in die Duftlampe geben.

Wacholder ist natürlich kein Kinderbadezusatz, aber wenn Du Dir ein Bad damit machst, schadet das ebenso nicht, vorausgesetzt Du nimmst Dein Kleines dann nicht mit in die Badewanne.

Liebe Grüße

Gabriela

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.