plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

28 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Akne_ÖL 04.11.2003 (12:03 Uhr) Ratsuchender
Hallo zusammen,

Ich versuche mich kurz zu fassen. Wir haben folgendes Problem:
Meine Frau hat laut unserem Hautarzt auf dem Rücken eine Art Akne. Das zeichnet sich so aus, dass sie ziemlich viele Mitesser mit kleinen schwarzen Punkten hat. Nach einiger Zeit entzünden sich diese und eitern. Schon das Berühren ist ziemlich schmerzhaft.

Abgesehen von der Salbe die sie verschrieben bekommen hat, die haben wir wieder abgesetzt, da sie nicht hilft habe ich ein Öl mit folgenden Bestandteilen gemischt (50ml. Flasche):

1 Teil Lavendel-Öl
1 Teil Teebaum-Öl
1 Teil Cajeput-Öl
3 Teile Aloe Vera in Sesamöl gelöst.

Das haben wir täglich 2 mal angewendet.
Dazu geht sie regelmäsig 1-2 mal ins Solarium.
Der Erfolg war mäsig, besser jedoch als die Salbe vom Hautarzt.

Danach habe ich das Öl verbessert:

Abends:

1 Teil Lavendel-Öl
1 Teil Teebaum-Öl
3 Teile Aloe Vera in Sesamöl gelöst.
0,25 Teile Nachtkerzen-Öl
0,25 Teile Boretschsamen-ÖL (Kapseln Apotheke)

Morgens:

3 Teile Jojoba-Öl.
0,25 Teile Nachtkerzen-Öl
0,25 Teile Boretschsamen-ÖL (Kapseln Apotheke)

Diese Mischung haben wir gewählt da sie Geruchsneutral ist.


Jetzt haben wir festgestellt, dass es wieder vermehrt zu Unreihnheiten der Haut kommt, vielleicht weil sie auch nicht mehr regelmäsig ins Solarium geht.


Nun meine Frage:
Kennt jemand vielleicht ein besseres Rezept oder einen anderen Tipp den man verfolgen kann?

Für eure Antworten wäre ich sehr dankbar.






 Re: Akne_ÖL 04.11.2003 (12:47 Uhr) Gabriela
Hallo,

also als erstes bitte das Sesamöl weglassen. Denn Sesamöl ist zwar ein wunderbares entgiftendes Pflanzenöl, aber bei entzündlichen Hautprozessen überhaupt nicht zu verwenden. Da es die Durchblutung fördert und dadurch zu Verschlimmerungen der entzündeten Haut kommt.

Was muss ich mir denn unter einem Teil Cajeput, Lavendel und Teebaum vorstellen? 1 Tropfen oder 10 Tropfen oder 1 ml?

Bitte schreib mir doch mal die Dosierung genau auf und vor allem welche ätherischen Öle (Firma) werden denn verwendet? Und welche Art die Akne eigentlich ist, denn hier gibt es sehr viele Formen, die dann auch unterschiedlich gehandhabt werden.

Leider ist nicht alles was an ätherischen Ölen käuflich zu haben ist, für aromamedizinische Anwendungen geeignet. Da gerade z. B. die Apothekenöle nach DAB (deutschem Arzneibuch) mit anderen Pflanzen oder synthetischen Inhaltsstoffen verschnitten sind und sich nicht für solche Anwendungen eignen.

Gerade die Qualität der verwendeten Pflanzenöle und ätherischen Öle ist hier sehr wichtig.

Was mich an der Mischung stört ist der Cajeput, zwar ein Klasse Erkältungsöl, aber für Akne nicht geeignet.

Was aber bei allen entzündlichen Prozessen der Haut sehr gut geeignet ist, ist der Manuka (Leptospermum scoparium), der nicht nur schmerzlindernd sondern auch die Haut in ihrem Heilungsprozess unterstützt und entzündungshemmend ist.

Aber für Mischungsvorschläge würde ich gerne den Aknetyp wissen und ob die Akne über den ganzen Rücken verteilt ist oder nur stellenweise.

Liebe Grüße

Gabriela



 Re: Akne_ÖL 04.11.2003 (13:12 Uhr) Ratsuchender
Erst mal Danke für die schnelle Info.

Bezüglich der Akne müssen wir erst mal den Hautarzt fragen.
Was ich sagen kann, sie erstreckt sich über die hälfte des Rückens, hauptsächlich auf den Schulterblättern.


Zur Dosierung:

In einer 50 ml Flasche verteilt
zu je x Teilen
man kann auch Tropfen dazu sagen
z. B. 1 T Lavendel, 1 T Teebaum usw.
das ganze zusammengemischt und dann aufgetragen.

Das Aloe Öl ist wenn ich den richtigen Begriff finde ein Mazerat wobei die Inhaltsstoffe in Sesamöl gelöst sind.

Die Öle beziehe ich über einen Internetversand, den ich nicht in diesem Forum nennen möchte (keine Werbung).
Er wird jedoch im Buch von Eliane Zimmermann erwähnt und auch von Ihr in einem Mail als gut befunden. Gerne kann ich Dir den Namen per e-mail nennen.


Ich melde mich schnellstmöglich bezüglich der Diagnose des Arztes.

Grüße

 Re: Akne_ÖL 04.11.2003 (13:44 Uhr) Ratsuchender
Sorry, das mit der Diagnose können wir erst mal vergessen,
der Arzt ist erstmal im Urlaub.
Was ich machen kann ist von der Waschemulsion (Packungsbeilage) was raussuchen ob da was genaues drinsteht bezüglich der Anwendungsgebiete.

Hilft dir das vielleicht weiter?
 Re: Akne_ÖL 04.11.2003 (14:52 Uhr) Gabriela
Hallo Ratsuchender,

entschuldige erstmal wenn ich jetzt bei der Dosierung bleibe:

ein Teil kann man eigentlich nicht mit 1 Tropfen gleichsetzen.

> In einer 50 ml Flasche verteilt
> zu je x Teilen
> man kann auch Tropfen dazu sagen
> z. B. 1 T Lavendel, 1 T Teebaum usw.
> das ganze zusammengemischt und dann aufgetragen.
>
In Deiner Mischung steht halt 1 Teil Lavendel, 1 Teil Teebaum und 1 Teil Cajeput und 3 Teile Aloe, alles gleiche Teile, von den ätherischen Ölen und dann halt 3 x Aloe Vera, als Mazerat dazu? Wieviel ml Inhalt hat dann das Ganze, 50 ml, ist die ganze Flasche voll? Das wäre nämlich viel zu hoch dosiert.

Wenn Du von der Eliane Zimmermann eine Adresse hast mit ätherischen Ölen und Mazeraten stimmt die Qualität und das ist wichtig. Aber bei einer so hohen Dosierung kann die Mischung nur zeitlich begrenzt über drei Wochen gegeben werden.

Die genaue Diagnose wäre halt schon hilfreich, da es sich hier um eine Körperakne, aber auch eine nicht ganz übliche Akneform handeln kann. Wir hatten das hier vor einiger Zeit mit der Akne Inversa, die zwar ziemlich harmlos klingt, es aber nicht ist.

Aloe Vera gibt es als Mazerat, wobei es dann von Firma zu Firma in verschiedenen Pflanzenölen gelöst wird. So bietet Primavera z.B. ein Aloe-Vera in Canolaöl an. Wie schon gesagt, Sesamöl ist nicht geeignet für entzündete Haut, da es entzündliche Hautprozesse verschlimmern kann, auch wenn die Aloe-Vera darin ausgezogen wurde. Ich würde daher darauf verzichten.

Für eine hilfreiche Mischung ist es natürlich wichtig zu wissen, welches Ekzem hier genau vorliegt.

Alternativ zum Aloe-Vera-Öl lässt sich aber ein Jojobaöl verwenden und Jojobaöl bekommst Du bestimmt auch im Shop Deiner Wahl.

Das Teebaumöl würde ich weglassen, ebenso den Cajeput, der bei Akne nicht angezeigt ist und Deine Mischung würde ich folgendermaßen abändern:

In 100 ml Jojobaöl
5 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
5 Tropfen Manuka (Leptospermum scoparium)

und damit auf die befallenen Hautstellen sanft auftragen, auf keinen Fall einmassieren, da Du ja schon eine solche Ölmischung aufgetragen hast.

Allerdings schrieb ich schon, wäre es sehr hilfreich die genaue Diagnose zu haben.

Liebe Grüße

Gabriela



 Re: Akne_ÖL 05.11.2003 (09:51 Uhr) Ratsuchender
Hallo Gabriela,

habe gestern noch gelesen dass Geranie
pelargonium graveolens

die Talgproduktion der Haut ein bischen regelt.

Was hälst du davon dass ich in Dein Rezept noch ein paar Tropfen dazumisch?

Grüße

 Re: Akne_ÖL 05.11.2003 (12:39 Uhr) Gabriela
Hallo Ratsuchender,

kann man machen, aber ich würde nicht mehr als 1 Tropfen zugeben und dann wirklich erst mal auf die Diagnose vom Arzt warten.

Liebe Grüße

Gabriela
Gabriela hat schon recht, die Diagnose vom Hautarzt ist sehr wichtig.

Ich möchte aber noch dazu anmerken, dass Sesamöl noch dazu hochkomedogen ist, d.h. es fördert und bewirkt Mitesserbildung. Da es sich hier zumindest zum Teil um eine Komedonenakne handelt ist das ja schon mal ein wichtiger Punkt.

Allgemein ist es schwierig mit den Ölen und Akne. Gabriela hat ja schon Jojobaöl genannt, dass nicht komedogen ist und daher bei Aknehaut angewendet werden kann (und imo bei Akne auch wunderbar ist! Noch schöner finde ich noch Wildrosenöl). Allerdings, wenn es so ein schlimmer Mitesserbefall ist, dann ist bei allem Vorsicht geboten und gar nichts besser als etwas, das man dann vielleicht doch nicht verträgt (es reagiert echt jeder anders... der eine verträgt Jojoba beim nächsten kommen wieder Mitesser)

Massieren ist sowieso absolut tabu! Die Haut sollte quasi so wenig wie notwendig berührt werden.

Akne und Mitesser am Rücken sind eine schwierige Sache, weil die Haut am Rücken rel. dick ist. Daher helfen auch Schälmittel nur sehr bregrenzt - sollten aber probiert werden (Benzyolperoxid am besten als BPO Cordes, das ökotest "sehr gut" ist bietet sich an, da es auch antibakteriell wirkt - aber Vorsicht bleicht ALLES!)

Antibiotika innerlich in schweren Schubphasen wären auch eine Sache, wenn man nicht allgemein dagegen ist. Auch lokale Antibiotika, aber dann am besten in Kombi mit BPO, wären hilfreich.

Am Rücken ist außerdem eine medizinische Kosmetikbehandlung (kann der HA verschreiben) eventuell in Erwägung zu ziehen. Eben weil die Haut sehr dick ist und so die Mitesser mal professionell entfernt werden.

Wenn es sehr schwer ist, gäbe es dann noch innerliche Mittel, die aber schwere NWs haben können. Bei entzündlicher Akne am Rücken, die rel. schwer ist, wäre das aber angebracht. Die Entzündungen tun ja immerhin auch ganz schön weh (körperlich wie selisch)!

Allein mit ätherischen Ölen kann man eine richtige Akne sicherlich nicht heilen. Die ä.Ö helfen und unterstützen und können nach Heilung auch ein Wiederaufflammen eindämmen... aber wenn es gerade schwer entzündlich ist, dann ist selberrumdoktorn, ja nicht das Wahre...
Ich denke, Gabriela stimmt mir dazu (ansonsten verjag mich einfach Gabriela *g*)

Achja, immer frische Handtücher benutzen oder Einwegtücher (im Gesicht Kosmetiktücher) und niemals rubbeln oder reiben sondern nur tupfen (soweit halt am Rücken möglich). Man sollte nämlich Schmierinfektionen nicht unterschätzen!

Naja, ich schreibe hier Romane... Weiß gar nicht, ob Dich das jetzt interessiert ;)

Schau doch mal auf www.aknetherapie.de ;)
 Re: Akne und fette Öle... eine Wissenschaft für sich! 07.11.2003 (09:47 Uhr) Ratsuchender
Danke, war auch sehr hilfreich.

Das Manuka-Öl verträgt sie sehr gut, wenn man das nach 4 Tagen sagen kann. Die Entzündungen gehen zurück bevor die Haut anfängt zu eitern. Ich denke das ist schon mal ein Fortschritt.

Da es ein langwieriger Prozess ist versuch ich es einfach weiter.

Ach ja, bei einer medizinischen Kosmetik war sie auch schon um die meisten Mitesser zu entfernen ... das sah danach ganz schön schlimm aus

Grüße

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.