plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

62 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Salbe bzw. Balsam 20.05.2003 (19:04 Uhr) passera
Hallo! Ich wollte eigentlich ein Balsam zur Linderung von Rheuma machen und verschenken. Das Rezept dazu steht im alten Cremes & Sanfte Seifen: 50 g Balsamgrundlage, je 1 g Eukalyptus-, Zitronen-, Wacholderbeer-, Latschenkiefer- und Rosmarinöl, außerdem 0,5 g Pfefferminzöl enthält. Brigitte von hobby-kosmetik.de riet mir, mal Gabriela zu fragen, ob die Dosierung nicht zu heftig sei, insbes. weil ich es ja verschenken will. Hat jemand dieses oder eines der anderen Balsame schon mal gemacht? Ich würde mich sehr über Ratschläge oder andere Rezepte freuen.
Gruß, Bettina
 Re: Salbe bzw. Balsam 21.05.2003 (08:39 Uhr) Gabriela
Hallo Bettina,

bitte mach solche Mischungen nicht nach.

Auf 50 ml Balsamgrundlage je 1 g Eukalyptus-, Zitronen-, Wacholderbeer-, Latschenkiefer- und Rosmarinöl und dazu noch 0,5 g Pfefferminzöl:

Das sind 125 Tropfen ätherische Öle auf 50 ml Balsamgrundlage. Ehrlich gesagt bei der Dosierung kannst Du getrost auf die Balsamgrundlage verzichten (die bringt hier nicht mehr viel) und die chemische Zusammensetzung der Öle bringt mehr Nachteile für den Anwender als Vorteile.

Eine aromamedizinische Dosierung sind 40 Tropfen in 50 ml Balsamgrundlage und hier werden bereits Körperzellen zerstört! Auch sollten solche Dosierungen nicht ohne eine vorherige ärztliche oder heilpraktische Diagnose einhergehen. Da viele ätherische Öle in einer so hohen Dosierung bereits Nebenwirkungen verursachen können und bei aromamedizinischen Anwendungen die ätherischen Öle genau auf die Diagnose abgestimmt werden müssen. Aromatherpapeuten arbeiten hier mit einem Aromatogramm, bei dem die ätherischen Öle (z.B. bei Bakterieninfektionen) auch auf die Virus- oder Bakterienstämme getestet werden, bevor man sie dem Patienten gibt.
Auch werden solche Dosierungen immer nur zeitlich begrenzt gegeben, also nur für max. drei Wochen! Da danach es bei vielen ätherischen Ölen zu einem Umkehreffekt kommt!

Soweit zur Dosierung. Die Mischungen in den Hobbythekbüchern für Anwendungen mit ätherischen Ölen sind total daneben, da die Mischungen viel zu hoch dosiert sind und viele Anwender Nebenwirkungen ertragen mussten. Auch diese Mischung ist von der Wirkung sehr heftig, noch dazu, wenn man sie mit 100 % reinen ätherischen Ölen machen würde, starke Hautreizungen (Rötungen wäre das harmloseste) und Schlaflosigkeit wären hier schon am als feste Nebenwirkungen einzuplanen.

Ebenso ist die Auswahl der ätherischen Öle in dieser Mischung etwas daneben, weil Zitrone und auch der Eukalyptus (der genaue Chemotpy wird hier nicht genannt) nicht bei rheumatischen Beschwerden wirksam sind.

Wichtig ist bei allen aromamedizinischen Anwendungen die Qualität der ätherischen Öle, da gepanschte oder synthetische Öle hier nicht den gewünschten Effekt haben und nur Nebenwirkungen verursachen können.

Hilfreich bei rheumatischen Beschwerden sind folgende Mischungen:

Reif für die Insel
2 Tropfen Manuka (Leptospermum scoparium)
1 Tropfen Koriandersamen (Coriandrum sativum)
1 Tropfen Rose (Rosa damascena)
1 Tropfen Ingwer (Zingiber officinale)
2 Tropfen Rosenholz (Aniba rosaeodora)
in 50 ml Johanniskrautöl

Sonnenstrahlen
1 Tropfen Latschenkiefer (Pinus mugo)
1 Tropfen Thymian Linalool (Thymian vulgaris Chemotyp Linalool)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Rosengeranie (Pelargonium graveolens)
1 Tropfen Tonka (Dipteryx odorata) - Tonka ist sehr schmerzstillend
in 50 ml Johanniskrautöl

Feuer der Mitternachtssonne
1 Tropfen Wacholderbeere (Juniperus communis)
1 Tropfen Johanniskraut (Hypericum perforatum)
1 Tropfen römische Kamille (Chamaemelum nobile)
1 Tropfen Angelikawurzel (Angelica archangelica)
2 Tropfen Myrrhe (Commiphora molmol)
in 50 ml Johanniskrautöl

In Stress- und Erkältungszeiten, aber auch für rheumtische Beschwerden

2 Tropfen Cajeput (Melaleuca cajeputi)
3 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
2 Tropfen Manuka (Leptospermum scoparium)
2 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)
in 50 ml Johanniskrautöl

Liebe Grüße

Gabriela
 Re: Salbe bzw. Balsam 21.05.2003 (09:46 Uhr) passera
Hallo Gabriela!
Huah! Danke für Deine Antwort, da wird einem ja Angst und Bange!!! Meine Güte, ich muß doch meine Arglosigkeit gegenüber der Hobbythek-Verwurstung etablierter Heilkunde ziemlich überdenken, wenn ich das so lese. Ich werde also Deinen Rat befolgen und die Finger davonlassen.
Gruß, Bettina

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.