<script async src="https://pagead2.googlesyndication.com/pagead/js/adsbygoogle.js?client=ca-pub-1245772392699385" crossorigin="anonymous">
plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

140 User im System
Rekord: 483
(01.04.2024, 01:34 Uhr)

 
BlutdruckDaten
Die bewährte Blutdruck-App
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Parfumherstellung 26.09.2002 (09:33 Uhr) Anja
 Re: Parfumherstellung 27.09.2002 (08:39 Uhr) Gabriela
 Re: Parfumherstellung 27.09.2002 (09:30 Uhr) Helga
 Re: Parfumherstellung 27.09.2002 (10:58 Uhr) Anja
 Dosierungen ätherischer Öle! 27.09.2002 (16:04 Uhr) Gabriela
 Re: Parfumherstellung 27.09.2002 (16:52 Uhr) Gabriela
 Re: Dosierungen ätherischer Öle! 27.09.2002 (17:04 Uhr) Helga
 Re: Dosierungen ätherischer Öle! 30.09.2002 (17:12 Uhr) Helga
 Re: Parfumherstellung 01.10.2002 (11:15 Uhr) Unbekannt
 Re: Parfumherstellung 01.10.2002 (16:27 Uhr) Gabriela
 Re: Parfumherstellung 02.10.2002 (09:44 Uhr) Pfendi
 Re: Parfumherstellung/Körperöl 02.10.2002 (13:23 Uhr) helga
 Re: Parfumherstellung 02.10.2002 (14:42 Uhr) Gabriela
Liebe Helga,

einen Emulgator brauchst Du nur um die ätherischen Öle aufzulösen. Für ein Körperöl braucht man keinen Emulgator.

Die Basisöle (also Pflanzenöle) haben alle ganz verschiedene Eigenschaften. Ein Basisöl, das sehr hautpflegend ist, die Haut samtweich und geschmeidig macht und sofort in die Haut einzieht ist das Macadamianussöl.

Für welchen Zweck soll denn die folgende Mischung sein? Da die Basisöle hier doch recht wild gemischt werden, vor allem für welchen Hauttyp und welche Wirkung soll es haben?
>
> 120ml Sonnenblumen+Lavendel-Ansatz
Wie hoch ist der Lavendelansatz und aus was besteht ein Lavendel-Ansatz?
Sonnenblumenöl hilft bei jedem Hauttyp, ist aber reich an ungesättigten Fettsäuren und kann die Haut daher auf Dauer austrocknen, ebenso ist es sehr Oxidationsanfällig.
> 20ml Weizenkeim-Öl
trocknet die Haut auch auf Dauer aus, da es einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren hat, daher wird es immer mit anderen Basisölen gemischt, durch seine intensive Färbung kann es Haut und Kleidung verfärben. Bewährt hat es sich bei reifer Haut und Hautproblemen. Auch hat es nur eine geringe Haltbarkeit und angebrochene Flaschen sollten innerhalb 4 - 6 Wochen aufgebraucht werden.
> 20ml Jojoba-Öl
Jojobaöl ist sehr hautpflegend, für alle Hauttypen geeignet und warum nur 20 ml in dieser Mischung verwendet werden, verstehe ich nicht, da der Anteil zu niedrig ist, um die trocknende Wirkung bei täglicher Anwendung auf die Haut aufzuheben.
> 20ml Aloe Vera-Öl
ist ein Mazerat, d.h. frische Pflanzenblätter der Aloe Vera werden meist in Sojaöl ausgezogen. Aloe-Vera-Öl ist gut bei trockener Haut, wirkt aber durchblutungsfördernd.
> 20ml Avokado-Öl
Avocadoöl ist bei trockener Haut fast schon unübertroffen, aber auch nur naturbelassenes Avocadoöl enthält die wichtigen Fettbegleitstoffe. Das Öl lässt sich gut auftragen, verbessert die Hautfeuchtigkeit, ist juckreizstillend und entzündungshemmend.
> + 30 Tr.äÖ
Was für ätherische Öle? Bei 200 ml Gesamtmenge ist das zwar okay, es kommt aber noch auf die einzelnen Öle darauf an und auf den Lavendelansatz.

Ein Emulgator empfiehlt sich wahrscheinlich durch die unterschiedlichen Fettgehalte der Basisöle, damit sich diese gut vermischen und nicht wieder trennen.

Ich halte solche Mischungen für absolut überflüssig. Denn erstmal kommt es darauf an, was ich für meine Haut erreichen möchte. Möchte ich nur ein pflegendes und wohltuendes Körperöl für nach dem Duschen oder ich möchte Hautunreinheiten gezielt behandeln oder möchte ich mehr Feuchtigkeit in die Haut bringen. Das sind die Fragen, die ich erstmal für mich abklären muss. Und das geht alles einfacher, ohne solchen Aufwand, denn jedes Basisöl für sich ist bereits ein ganz gezielt eingesetzter Spezialist. Ich muss keine 5 - 6 Basisöle miteinander mischen, das treibt nicht nur die Kosten für die Mischung in die Höhe, sondern obiges Rezept trocknet bei Dauerbehandlung die Haut aus, da hilft dann auch kein Lavendelansatz oder ätherische Öle.

Auch die geringe Haltbarkeit von gutem Sonnenblumenöl und Weizenkeimöl (wenn unraffiniert) muss man bei der Menge berücksichtigen.

Liebe Grüße

Gabriela
 Re: Parfumherstellung/Körperöl 02.10.2002 (16:45 Uhr) helga
 Re: Parfumherstellung/Körperöl/Nachtrag 03.10.2002 (14:15 Uhr) helga
 Re: Parfumherstellung 04.10.2002 (09:13 Uhr) Unbekannt
 Re: Parfumherstellung/Körperöl 07.10.2002 (14:43 Uhr) Helga
 Re: Parfumherstellung/Körperöl - Nachtrag 08.10.2002 (09:53 Uhr) Helga

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.