plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

65 User im System
Rekord: 66
(13.11.2019, 08:56 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Haarpflege die zweite 10.10.2003 (19:07 Uhr) Caroline
 Re: Haarpflege die zweite 10.10.2003 (20:42 Uhr) Andi
 Noch mehr Fragen 11.10.2003 (10:53 Uhr) Unbekannt
 Re: Haarpflege die zweite 12.10.2003 (12:45 Uhr) Renate
 "Aufrecht im Wind"?? 12.10.2003 (14:33 Uhr) Claudia
 Re: "Aufrecht im Wind"?? 12.10.2003 (14:51 Uhr) twyla
 Dankeschön!! [ohne Text] 12.10.2003 (16:59 Uhr) Claudia
 Re: Noch mehr Antworten 13.10.2003 (18:47 Uhr) Andi
 Re: Haarpflege die zweite 13.10.2003 (21:30 Uhr) Gitta
 Hydrolate in der Haarpflege 15.10.2003 (08:29 Uhr) Gabriela
 Rosmarin cineol 15.10.2003 (10:12 Uhr) Andi
 Re: Rosmarin cineol 15.10.2003 (12:41 Uhr) Gabriela
 Re: Rosmarin cineol 15.10.2003 (14:19 Uhr) Andi
 Re: Rosmarin cineol 15.10.2003 (15:51 Uhr) Gabriela
 Re: Noch mehr Antworten 17.10.2003 (19:37 Uhr) Unbekannt
> > Hallo Andi,
>
>
Hi Andi,

meine Haar wurden durch die Lavaerde völlig unkämmbar und elektrisiert. Ich weiß dass soll sich mit der Zeit bessern, aber die Geduld hatte ich nicht.
Habe heute mal rein aus Interesse im Bioladen das Dr. Hauschka- Shampoo angeschaut. Die hatten die passende Spülung nicht dazu, was ja sehr sinnvol ist ;-)
Wie machst du die Spülung genau? Geht auch reiner Essig? Wie sehr verdünnst du ihn?

Du hast Recht, man kann aus der Haarpflege und vor allem der Splißbekämpfung eine richtige Wissenschaft machen.
Aber meine Haare sind mir ziemlich wichtig. Ich will sie lang tragen und da sehen nun mal nur gesunde Haare gut aus.
Dafür sind sie aber auch das, wofür ich Komplimente bekomme :)
Eigentlich gehe ich ungern ins Schwimmbad. Die Haare brauchen jedesmal fast 2 Wochen um sich zu erholen...

Vielen Dank nochmal für die ganzen Tipps!

Liebe Grüße von Caro

> Hallo Caro,
>
> >
> > vielen Dank für Deine schnelle und ausführliche Antwort!
>
> gerne geschehen. Ich bin nämlich überzeugt, dass meine
> Haare besser als je zuvor damit gepflegt werden.
>
> >
> > Früher habe ich das Jojoba-Shampoo von lavera verwendet
> > -bis die Rezeptur "verbessert" wurde. Jetzt bin ich bei
> > Seide-Shampoo für normales Haar von Annemarie Börlind
> > gelandet. Obwohl ich eigentlich finde Böhrlind ist nicht
> > wirklich Naturkosmetik. Aber es ist das Shampoo mit dem
> > meine Haare am schönsten werden. Mit den Weleda-Shampoos
> > sehen meine Haare nach nichts aus. Lavaerde war auch
> > nicht mein Fall.
>
> Lavaerde wollte ich auch mal probieren....hmm. Wäscht die
> wohl nicht sauber?
>
> > Von den Faber-Shampoos habe ich schon gehört. Ich glaube
> > ich schaue mal in das von dir empfohlene Buch.
> > Wo beziehst du deine Schmierseife? Und ist diese aus
> > pflanzlichen oder tierischen Fetten gewonnen?
>
> Zuerst habe ich die Kaliseife aus der Apotheke gekauft -
> sehr teuer. Danach kam ich auf die Idee, herkömmliche
> Putzschmierseife zu nehmen. Dalli-Gold für rund 99 Cent.
> Hatte mich extra bei den dalli-werken erkundigt, ob die
> Seife für diesen Zweck bedenkliche Zusätze enthält. Mir
> wurde versichert, dass diese eine rein pflanzliche,
> einfache Schmierseife aus pflanzlichen Fetten ist.
> Das Ergebnis damit ist genausogut wie mit der
> Apothekenseife. Ich verwende Sie schon seit über einem
> Jahr und wasche sogar unseren Kleinsten (2 u. 4) damit
> die Haare.
> Das lezte Mal hatte ich sogar Schlecker-Schmierseife
> genommen - könnte vom gleichen Hersteller gewesen sein,
> das Produkt wirkt identisch und ist auch rein pflanzlich.
> Das musst Du entscheiden, wieviel Du ausgeben möchtest.
> Bei einer Familie schlägt der Apotheken-Verbrauch schon
> zu Buche...
>
>
>
>
>
>
> > Dr.Hauschka bietet ja auch ein Seifenshampoo mit
> > zugehöriger Spülung an - weißt du zufällig ob diese
> > Produkte den Faber-Shampoos ähneln?
>
> Kenne ich zwar nicht, aber gut zu wissen wo es soetwas
> schon fertig gibt (falls ich jemand mal das Shampoo
> empfehlen will, der absolut nicht selber rührt, manche
> brauchen halt schöne Verpackungen, damits wirkt.....).
> Hab mir auf der Homepage die Inhaltstoffe durchgelesen
> und sie entsprechen in etwa den Faber-Zutaten.
> Das Shampoo ist fast identisch, so wie ich es mache, auch
> ich nehme Rosmarin.
> Die Spülung ist mit noch ein paar Kräutern mehr und
> Citronensäure statt Essig (wahrscheinlich wegen der
> Duftneutralität - ich meine aber fast Essig ist
> natürlicher als Citronensäure, die ja synthetisch
> hergestellt wird.) Das Seifenkraut ist ne gute Idee,
> Schachtelhalm und die anderen Kräuter auch, aber auch da
> denke ich das Brennessel einfach, billig und grundgut
> ist.
>
> Aber genau dies scheint soetwas zu sein. Stolze 8,13 Euro
> kosten 100ml Shampoo....
> Habe heute 5 Liter gekocht (ich sags ja, wir haben guten
> Verbrauch....kann natürlich auch sein, dass das Hauschka
> konzentrierter ist) mit dest. Wasser und meine fast,
> maximal ca. 10 Euro für alle Zutaten incl. ätherischem Öl
> (allerdings diesmal kein Primavera - aus Kostengründen
> DAB)investiert zu haben.
>
>
>
> > Die Shampooprobe -Odysee kenne ich auch. Meine neue
> > Mitbewohnerin hat mich gefragt, ob ich Shampoo sammle ;-)
> > Aber wie bei Dir wird das meiste doch irgendwann
> > entsorgt.
> > Wäscht Du das Lanolin wieder aus?
>
> Nein, das Lanolin bleibt drinn. Deswegen nur ganz
> hauchdünn und bei trockenen Spitzen die splissen.
>
>
>
> >
> > Früher hatte ich auch keinerlei Spliß. Dann hatte ich
> > aufgrund einer Essstörung vor 7 Jahren Haarausfall.
> > Inzwischen bin ich genesen, die ausgefallenen Haare sind
> > in größerer Zahl nachgewachesen, die dadurch bedingten
> > Stufen auch - aber der Spliß ist hartnäckig. Er war
> > eigentlich auch schon weg - nur seit einem dreiviertel
> > Jahr tritt er wieder massiv auf.
>
> Oh ja, Stufen habe ich auch gewaltige. Meine ersten
> beiden Schwangerschaften haben mir währenddessen und
> danach unheimlich viele Haare gekostet, die nun auf
> halber Höhe sind. Komischerweise war es dieses Mal nicht
> so, vielleicht kommts ja noch im Wochenbett...
> Es dauert auch einige Monate, bis sich Haare wieder ganz
> und gar erholen. Das geht leider nicht so schnell.
>
> > Da überlegt man sich natürlich woran das liegt. Bei mir
> > könnte es verschiedene Gründe geben:
> >
> > - Umzug vor 2 Jahren mit Klima- und Ernährungsänderung
>
> Gesunde Ernährung ist schon wichtig, mit
> Nahrungsergänzung zahlt man sich nur dämlich und obs was
> bringt, glaube ich nicht. Meine sind besser geworden,
> nachdem ich einfach weniger mit ihnen gemacht habe. Kein
> Spray, keine Farbe, kein Festiger, keine synthetischen
> Pflegemittel mehr - und auch keine
> Nahrungsergängungsmittel.
>
>
>
> > (hatte am neuen Ort auch ganz kurz schwachen Haarausfall)
> vielleicht ist der bei Dir ja auch hormonabhängig? Können
> auch allgemeine Zyklusstörungen/Schwankungen sein. In der
> Schwangerschaft hat man halt eine Erklärung dafür...
>
>
> > - Umstellung auf Annemarie Börlind Shampoo plus Sante
> > Haarspülung
> Kenn ich gar nicht, wir aber sicher nicht Hauptauslöser
> sein
>
> > - Veranlagung
> Hat das jemand bei Dir in der Familie?
>
> > - eventuell auch stumpfe Schere des Frisörs?
>
> Ich bin schon seit unserer Hochzeit bei keinem Frisör
> mehr gewesen und schneide mir die Spitzen mit einer
> Billighaarschneidschere.- Eher ausgeschlossen....
>
>
> > - zu viel im Schwimmbad gewesen
>
> dass ist Stress für die Haare, das blöde Chlor macht die
> Haare ganz schön stumpf (auch da war ich seit Jahren
> nicht mehr...)
>
>
>
> >
> > Es ist halt wirklich schwierig rauszubekommen woran das
> > liegt.
>
> Stimmt. Je mehr man sich damit beschäftig umso größer
> wird das Problem. Wenn ich mit meinen Haaren nicht so
> besonders glücklich bin, stecke ich sie einfach hoch -
> und dann passts wieder einigermassen....
>
>
> >
> > Deinen Tipp mit Jojoba- und Avocadoöl werde ich
> > versuchen.
> > Vielleicht schaue ich mich auch mal wieder nach
> > Klettenwurzelöl um.
>
> Noch besser: Selber ansetzten!! Im Herbst ist die beste
> Zeit, Wurzeln zu graben und sowas anzusetzen. Sie wachsen
> häufig an Waldrändern und ab und an auch Wiesen - große
> Kletten sind recht imposante Erscheinungen, die Du
> momentan noch erkennen könntest (falls Du Dich
> prinzipiell für soetwas interessierst). War auch mal mit
> dem Spaten unterwegs - für Hartgesottene, vor allem wenn
> andere fragen, was man da so treibt :-)))
>
>
>
>
>
> >
> > Ein großes Dankeschön und viele Grüße
>
> Gern geschehen!
>
> >
> > von Caro
> >
>
>
>
> Liebe Grüße
> Andi
>
> > Ach ja noch etwas: wie hast du die Schriftfarbe in Deinem
> > Beitrag geändert?
>
>
> Gar nicht. Wenn man auskommentiert, also zwischen Deinen
> Zeilen unter berücksichtigung der Anfangsklammer, etwas
> neues einfügt, verändert sich der alte Beitrag in braun
> und mein neuer Senf ist Schwarz.
 Re: Hydrolate in der Haarpflege 17.10.2003 (19:38 Uhr) Unbekannt

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.