plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

54 User im System
Rekord: 319
(05.06.2019, 00:22 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Aromatherapie er Inkas von Marc Meintrup 04.08.2002 (13:26 Uhr) Daniela
Liebe Daniela,

ich kenne das Buch leider nicht, kann dazu also keine Aussagen machen.

Aber zu den Dosierungen: In den meisten Büchern sind die Dosierungen zu hoch. Es muss unterschieden werden zwischen der Aromatherapie und der Aromawellness. Was möchte ich erreichen? Will ich gezielt Krankheiten behandeln oder möchte ich mir ein wohlduftendes Bad oder Körperöl für den täglichen Gebrauch herstellen.

Viele Bücher gehen hier auf die Therapie ein und viele haben Mischungen bis 3 % Anteil ätherischer Öle und mehr. Aber und das wird oft nicht gesehen, zur Selbstmedikation sind solche Mischungen vollkommen ungeeignet. Da bei der medizinischen Behandlung eine genaue Diagnose vorliegen muss, eine gezielte Ölauswahl erfolgen muss, die auf den zu behandelnden Patienten abgestimmt ist. Bei vielen Infektionskrankheiten ist die Grundlage zur Behandlung mit ätherischen Ölen ein Aromatogramm. Hier werden im Labor ätherische Öle auf die vorliegenden Bakterien, Viren und Keime getestet und aus den Ergebnissen stellt man eine sehr wirkungsvolle Mischung zusammen. Aber ohne Aromatogramm funktioniert das nicht so reibungslos.

Wichtig ist:

Eine niedrige Dosierung sind zum Pflegen und Wohlfühlen ausreichend. Dies sind 10 Tropfen ätherisches Öl in 100 ml Basisöl (oder Cremegrundlage, für Duschgels usw.). Bei einer niedrigen Dosierung können die ätherischen Öle bereits in Körperzellen eindringen, Stoffwechselfunktionen beeinflussen, Enzyme aktivieren und das Immunsystem stärken.

Eine mittlere Dosierung sind 20 Tropfen ätherisches Öl in 50 ml Basisöl. Lokal aufgetragen werden mit dieser Dosierung Schmerzen gelindert, Erkältungserreger bekämpft und bei anderen Beschwerden kann man hilfreich entgegen wirken.

Eine hohe Dosierung sind 40 Tropfen ätherisches Öl in 50 ml Basisöl. Eine so hohe Konzentration wird immer nur zeitlich begrenzt gegeben, da sie bereits Körperzellen zerstören kann. Wichtig ist hier, dass eine medizinische Diagnose vorliegt und eine optimale Ölauswahl erfolgt, da es bei so hohen Dosierungen sehr oft zu Nebenwirkungen kommen kann.

20 Tropfen ätherisches Öl entsprechen ca. 1 ml.

Zu einem solchen Honig ist zu sagen, dass im Handel viele Honigsorten erhältlich sind, die von Pflanzen mit einem hohen Gehalt an ätherischen Ölen stammen. Einige bietet die Fa. Allos an, die gibts in vielen Naturkostläden oder Reformhäusern. Dazu gehören z.B. Thymian-, Manuka- und Lavendelhonig.

Liebe Grüße

Gabriela
 Re: Aromatherapie er Inkas von Marc Meintrup 07.08.2002 (12:13 Uhr) Daniela
 Meintrup - Kein Fachmann 07.08.2002 (14:27 Uhr) Ines

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.