plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

69 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Räucherstövchen 08.01.2004 (10:18 Uhr) passera
Hallo Gabriela!
Ich habe jetzt schon mehrmals mit Begeisterung geräuchert, aber jetzt habe ich von Räucherstövchen gelesen (wie eine Duftlampe mit Teelicht und oben ein feines Sieb für die Räucherwaren) und finde sie sehr interessant. Da das Räuchern eine gewisse "Organisation" voraussetzt, stelle ich es mir ganz praktisch vor, das Räucherwerk, z. B. im Arbeitszimmer, ohne viel Aufhebens schön langsam abbrennen zu lassen.
(So stelle ich es mir zumindest vor...)
Edelstahlsiebe kann man ja gesondert bestellen und ich würde eigentlich gern ein Stövchen töpfern, nur frage ich mich, ob es da bestimmte "Richtlinien" gibt, nach denen es am besten funktioniert (z. B. Abstand Kerze - Sieb, Breite, Luftzufuhr etc.)
Du brauchst mir jetzt natürlich keine Konstruktionsanleitung geben ;-) aber vielleicht ein paar Tips, vorausgesetzt, Du hast da gute Erfahrungen mit gemacht.
Schöne Grüße,
Bettina
 Re: Räucherstövchen 08.01.2004 (13:20 Uhr) Gabriela
Hallo Bettina,

wie Du siehst ist das Räuchern absolut ansteckend, man kann nicht mehr davon lassen...

Da das Räuchern eine gewisse "Organisation"
> voraussetzt, stelle ich es mir ganz praktisch vor, das
> Räucherwerk, z. B. im Arbeitszimmer, ohne viel Aufhebens
> schön langsam abbrennen zu lassen.
> (So stelle ich es mir zumindest vor...)

So die Theorie :=). Also wie eine Duftlampe darfst Du Dir das nicht vorstellen, mit den Stövchen räuchert es sich etwas komplizierter.

Denn Du musst als erstes aufpassen, was Du auf das Sieb legst, kleinste Teilchen fallen durch und so direkt in die Kerze hinein. Harze kannst Du nur auf dem Stövchen räuchern, wenn Du Alufolie über das Sieb legst, weil sonst die Harze direkt in die Kerze tropfen (Stichflammengefahr!) und außerdem das ganze Sieb verkleben.

Ich gehöre eigentlich nicht gerade zu den Freunden der Räucherstövchen, weil es für mich einfach zu unhandlich ist und gute Erfahrungen habe ich keine damit gemacht. Aber versuchen kannst Du es ja trotzdem. Vielleicht findet sich ja noch der eine oder andere und kann Dir einige Tipps geben.

Liebe Grüße

Gabriela

 Re: Räucherstövchen 08.01.2004 (17:35 Uhr) passera
Hallo Gabriela!
Vielen Dank für Deine ernüchternde Kritik :-)
Ich habe mir das in der Tat viel leichter vorgestellt. Zwar schreiben die Händler, daß sich die Siebe auch für Balsame eignen, aber ich kann es mir eigentlich kaum vorstellen...
Wenn mich aber jemand eines Besseren belehren kann, wäre das trotzdem sehr schön!
Schöne Grüße,
Bettina
 Re: Räucherstövchen 08.01.2004 (18:31 Uhr) Claudia
> Hallo Gabriela!
> Vielen Dank für Deine ernüchternde Kritik :-)
> Ich habe mir das in der Tat viel leichter vorgestellt.
> Zwar schreiben die Händler, daß sich die Siebe auch für
> Balsame eignen, aber ich kann es mir eigentlich kaum
> vorstellen...
> Wenn mich aber jemand eines Besseren belehren kann, wäre
> das trotzdem sehr schön!
> Schöne Grüße,
> Bettina

Hallo Bettina,

also mir ist das auch zu aufwendig mit dem Sieb und dem Teelicht. Das Saubermachen des Siebes vom verbrannten Harz ist auch recht mühsam.

Da lob ich mir die Räucherkohle, auch wenn ich am Anfang schon Gewöhnungzeit brauchte, weil diese ein bisschen Eigengeruch hat. Aber der ist bald verflogen.

LG

Claudia
 Re: Räucherstövchen 08.01.2004 (19:57 Uhr) Hedwigh
Hallo,

jetzt muss ich doch auch mal meinen Senf dazu geben. Ich habe mir vor einiger Zeit ein Räucherstövchen selbst gebastelt. Als Sieb habe ich ein einfaches Metallteesieb genommen. Da kommt ein Stück Alufolie rein und dann die Räucherkräuter. Meistens mache ich mit einer Nadel noch ein paar Löcher in die Alu. Mir gefällt das sehr. Ich brauche keine Räucherkohle zu kaufen. Und das Sieb ist leicht gereinigt: einfach die Folie austauschen. Aber auf Räucherkohle nimmt man sich mehr Zeit und kommt vielleicht mehr zu sich selber. So nebenbei zu räuchern ist sicher nicht jedermanns/fraus Geschmack.

Viele Grüße, Hedwigh
 Re: Räucherstövchen 08.01.2004 (22:15 Uhr) Barbara
Hallo miteinander,

ich möchte auch gerne meine Erfahrungen zu Räucherstövchen weitergeben.
Als ich angefangen habe zu räuchern habe ich auch klassisch mit Kohle geräuchert. Da ich gerne oft räuchere, haben sich für mich einige Nachteile ergeben. Ich empfand es manchmal als störend, dass man sich relativ viel Zeit nehmen muß, um die Kohle gut durchzuglühen. Danach aber ging alles sehr schnell. Die Räucherzutaten verräuchern extrem schnell auf der Kohle. Nach 2-3 Prisen glich unser Wohnzimmer gleich einer Räucherhöhle.
Paßt man mal nicht auf und verräuchert zu viel entsteht schnell ein beißender Geruch.
Beim Räucherstövchen macht man nur das Kerzchen an und schon kann's losgehen. Die Räucherzutaten verglimmen sehr viel langsamer und gleichmäßiger. Ich finde es sehr entspannend der feinen Rauchfahne zuzusehen, wie sie sich hochkräuselt. Der Geruch entwickelt sich langsamer. Insgesamt empfinde ich den Geruch auch etwas feiner.

Daher war ich sehr positiv überrascht, als ich das Räucherstövchen das erste Mal ausprobierte.

Eine Frage hätte ich allerdings auch noch: der Hersteller meines Räucherstövchens gibt man, man sollte niemals Teelichter aus Bienenwachs oder Stearin benutzen.
Macht das irgendeinen Sinn? Und welche Kerzen bleiben dann überhapt noch?


Liebe Grüße,

Barbara
 Fragen an Hedwigh und Barbara 09.01.2004 (08:43 Uhr) passera
Hallo alle zusammen!
Vielen Dank für Eure Erfahrungsberichte!

Gestern habe ich die "Hedwigh´sche" Methode ausprobiert: Es hat ziemlich lange gedauert, bis man was roch (aber das war dann sehr angenehm und zart), wobei die Ergebnisse ohne Folie (mit großen Teilen) besser waren. Mit Folie schien es mir, als müßte die Kerze sehr nah drunterstehen - oder war ich nur zu ungeduldig? Bereitest Du das Räucherwerk ganz normal vor oder läßt Du es grob?

Und an Barbara: Ich denke, ich werde mir mal so ein Sieb bestellen. Zwar ist das Kohle-Räuchern sehr schön und hinterläßt - finde ich - einen angenehmen Duft, aber manchmal wäre mir eine Nebenbei-Methode doch auch ganz lieb.
Wie ist das denn mit Harzen und Balsamen? Im Katalog vom Kräutergarten steht, daß die Siebe dafür geeignet sind. Man soll sie anschließend ausbrennen und mit einer Spezialbürste reinigen. Machst Du das auch so?

Vielen Dank für Eure Antworten sagt
Bettina
 Re: Fragen an Hedwigh und Barbara 09.01.2004 (09:23 Uhr) Hedwigh
Hallo Bettina,

ich hab die Kerze wohl auch ziemlich nah drunter stehen. Abstand Flamme - Sieb sind nur ca. 4-5 cm. Ich lasse das Räucherwerk manchmal (wenns schnell gehn soll) grob. Wenn ich mir mehr Zeit nehme, wird gemörsert.

Viel Spaß beim experimentieren!

Hedwigh
 Re: Fragen an Hedwigh und Barbara 09.01.2004 (22:22 Uhr) Barbara
Hallo Bettina,

ich besitze ein sehr kleines Räucherstövchen, das im Prinzip nur aus einem Teelicht besteht, an dem ein Siebchenhalter angebracht wird. Dadurch ist das Siebchen auch nur 4-5cm über der Flamme.
Das Räuchergut beginnt eigentlich sofort zu duften. Man sieht auch eine feine Rauchfahne aufsteigen.
Da ich mir das Reinigen der Siebchen ersparen möchte, ist mein Siebchen in Alufolie eingewickelt. Das funktioniert sehr gut, sowohl für Harze als auch für Kräuter. Wenn es sehr dreckig ist, dann wechsele ich es einfach nur aus.
Die Verkäuferin des Räucherstövchens riet mir aus einem anderen Grund dazu,da es ihr wohl schon passiert war, das verflüssigtes Harz durch das Siebchen getropft war und im positiven Fall die Kerze erlosch und im negativen Fall eine Stichflamme entstanden war.
Da mein Siebchen im Räucherstövchen nur sehr klein ist, habe ich auch nur einen sehr geringen Verbrauch an Alufolie. Trotzdem reicht die Größe voll und ganz aus, auch um größere Räume (bis ca. 30m²) zu beduften.

Viele Grüße,

Barbara
 Re: Fragen an Hedwigh und Barbara 06.06.2004 (22:48 Uhr) Memo
> Hallo Bettina,
>
> ich besitze ein sehr kleines Räucherstövchen, das im
> Prinzip nur aus einem Teelicht besteht, an dem ein
> Siebchenhalter angebracht wird. Dadurch ist das Siebchen
> auch nur 4-5cm über der Flamme.
> Das Räuchergut beginnt eigentlich sofort zu duften. Man
> sieht auch eine feine Rauchfahne aufsteigen.
> Da ich mir das Reinigen der Siebchen ersparen möchte, ist
> mein Siebchen in Alufolie eingewickelt. Das funktioniert
> sehr gut, sowohl für Harze als auch für Kräuter. Wenn es
> sehr dreckig ist, dann wechsele ich es einfach nur aus.
> Die Verkäuferin des Räucherstövchens riet mir aus einem
> anderen Grund dazu,da es ihr wohl schon passiert war, das
> verflüssigtes Harz durch das Siebchen getropft war und im
> positiven Fall die Kerze erlosch und im negativen Fall
> eine Stichflamme entstanden war.
> Da mein Siebchen im Räucherstövchen nur sehr klein ist,
> habe ich auch nur einen sehr geringen Verbrauch an
> Alufolie. Trotzdem reicht die Größe voll und ganz aus,
> auch um größere Räume (bis ca. 30m²) zu beduften.
>
> Viele Grüße,
>
> Barbara
Hi, ich lese mich hir erst seit ein paar Tagen ein, mit Äth. Ölen beschäftige ich mich nict so , ich bin mehr fürs Räuchern. Ich habe festgestellt, daß einige Mischungen auf dem Räucherstövchen nicht richtig zur geltung kommen und andere auf Kohle fürchterlich sind. Experimentiere und vergleiche aber auch mit verschiedenen Feinheitsgraden der Zutaten nach meiner Erfahrung spielt auch das eine große Rolle.
viel Spaß Memo
> > Hallo Bettina,
> >
> > ich besitze ein sehr kleines Räucherstövchen, das im
> > Prinzip nur aus einem Teelicht besteht, an dem ein
> > Siebchenhalter angebracht wird. Dadurch ist das Siebchen
> > auch nur 4-5cm über der Flamme.
> > Das Räuchergut beginnt eigentlich sofort zu duften. Man
> > sieht auch eine feine Rauchfahne aufsteigen.
> > Da ich mir das Reinigen der Siebchen ersparen möchte, ist
> > mein Siebchen in Alufolie eingewickelt. Das funktioniert
> > sehr gut, sowohl für Harze als auch für Kräuter. Wenn es
> > sehr dreckig ist, dann wechsele ich es einfach nur aus.
> > Die Verkäuferin des Räucherstövchens riet mir aus einem
> > anderen Grund dazu,da es ihr wohl schon passiert war, das
> > verflüssigtes Harz durch das Siebchen getropft war und im
> > positiven Fall die Kerze erlosch und im negativen Fall
> > eine Stichflamme entstanden war.
> > Da mein Siebchen im Räucherstövchen nur sehr klein ist,
> > habe ich auch nur einen sehr geringen Verbrauch an
> > Alufolie. Trotzdem reicht die Größe voll und ganz aus,
> > auch um größere Räume (bis ca. 30m²) zu beduften.
> >
> > Viele Grüße,
> >
> > Barbara
> Hi, ich lese mich hir erst seit ein paar Tagen ein, mit
> Äth. Ölen beschäftige ich mich nict so , ich bin mehr
> fürs Räuchern. Ich habe festgestellt, daß einige
> Mischungen auf dem Räucherstövchen nicht richtig zur
> geltung kommen und andere auf Kohle fürchterlich sind.
> Experimentiere und vergleiche aber auch mit verschiedenen
> Feinheitsgraden der Zutaten nach meiner Erfahrung spielt
> auch das eine große Rolle.
> viel Spaß Memo

hi wir indianer nehmen eine abalone muschel und etwas ganz normale holzkohle

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.