plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

88 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Prüfungszeit 12.11.2003 (14:33 Uhr) Caroline
Hallo!

In einem Beitrag weiter unten bin ich auf die konzentrationsfördernde Wirkung von Litsea gestosen.
Welche Öle sind noch geeignet, damit man in der Prüfungszeit besser durchhält? Und in welcher Form wendet man sie an?
Außerdem soll man abends ja auch noch einschlafen können...

Viele Grüße von Caro
 Re: Prüfungszeit 12.11.2003 (18:53 Uhr) aromanate
Hallo Caro,

für Prüfungszeiten ist das Angelikawurzel-Öl ausgezeichnet geeignet und zwar bei Prüfungsangst. Ich weiß ja nicht, ob Du darunter leidest, aber ich denke, schaden tut der Tipp nicht! Du kannst einen Tropfen zwischen den Handflächen verreiben, abends und morgens vor der Prüfung, da kriegst Du dann richtig Mut!
Mir persönlich hat auch eine Bauch- und Ohrmassage mit folgender Ölmischung sehr gut geholfen (bei meiner Prüfung zur Aromakologin bei Forum Essenzia!):
2 Tr. Angelikawurzel, 2 Tr. Zedernholz, 1 Tr. Narde,
2 Tr. Grapefruit und 2 Tr. Rosmarin in 50 ml Mandelöl süß.
Mit dieser Mischung habe ich "gelernt" und auch vor der Prüfung damit eine Ohrmassage gemacht. Ich war so was von ruhig und konzentriert! Mit Litsea habe ich da leider noch keine Erfahrungen gemacht.

Alles Gute für Deine (?) Prüfung!

Aromanate

> In einem Beitrag weiter unten bin ich auf die
> konzentrationsfördernde Wirkung von Litsea gestosen.
> Welche Öle sind noch geeignet, damit man in der
> Prüfungszeit besser durchhält? Und in welcher Form wendet
> man sie an?
> Außerdem soll man abends ja auch noch einschlafen
> können...
>
>
 Re: Prüfungszeit 14.11.2003 (08:49 Uhr) Gabriela
Hallo Caroline,

ein Duft oder auch Musik bringt unser Gehirn und unser Erinnerungsvermögen zusammen. Denk einfach mal an die Werbung, wenn wir bestimmte Musiktitel hören, fällt uns der Werbespot dazu ein.

In Prüfungszeiten und auch in schwierigen Arbeitsprozessen gibt man 1 - 2 Tropfen ätherisches Öl auf ein Taschentuch oder 3 - 4 Tropfen in eine Duftlampe oder auf einen Duftstein und lernt dabei. Wichtig hier ist, den Duft oder die Duftmischung nicht zu wechseln, sondern denselben Duft während der Dauer der Arbeit, des Lernens zu verwenden, denn durch das Riechen wird das Erinnerungsvermögen an das Gelernte oder Geschehene aktiviert. Bei Prüfungen nimmt man ein Taschentuch mit 1 - 2 Tropfen des Duftes mit und legt sich das Taschentuch neben auf den Tisch bei der Prüfung.

Oder wie Aromanate schon geschrieben hat, stellt man sich ein Körperöl her und reibt sich damit ein.

Ätherische Öle, die sich für Prüfungen lernen eignen:

Eukalyptus radiata - bei schwierigen Arbeiten und Lernprozessen regt er unser Gehirn zu Höchstleistungen an. Gerade dadurch lassen sich komplizierte Sachverhalte oder Formeln besser merken und abspeichern. Allerdings darf der Duft nicht überwiegen, sondern nur unterschwellig wahrnehmbar sein. Beim Eukalyptus radiata reichen 1 - 2 Tropfen in der Duftlampe oder auf dem Taschentuch aus.

Himalaya Tanne (Abies spectabilis) - sie macht den Kopf frei und lässt tief durchatmen, ist konzentrationsfördernd und gibt Kraft, Mut und vor allem Kreativität.

Rhododendron (Rhododendron anthopogon) - stärkt unser Denkvermögen, gibt Frische und Konzentration, kräftigt den Verstand und lässt Müdigkeit verfliegen und ist gleichzeitig ein Schutzöl für überreizte Nerven und für Menschen, die glauben in Situationen nicht bestehen zu können.

Rosmarin (Rosmarinus officinalis) - besitzt eine ausgeprägte Wirkung auf unser Gehirn. Schon in "Hamlet" lässt Shakespeare Ophelia sagen: Hier ist Rosmarin - nimm es für dein Gedächtnis! Er stärkt unser Erinnerungsvermögen.

Diese ätherischen Öle sind sehr aktivierend für die Kopfarbeit und am Besten nimmt man noch 1 Tropfen Linaloeholz (Bursera delpechiana) oder Rosenholz (Aniba rosaeodora) dazu. Weil diese beiden Öle sind sehr angstmindernd, was bei Prüfungen ja immer dazu kommt und sie stärken die seelische Seite.

Ein wunderbares Buch zum Thema "für Prüfungen lernen" ist von Max Amann "Dem Geist auf die Sprünge helfen". Zahlreiche Tees mit Heilkräutern und auch homöopathische Mischungen werden vorgestellt für die unterschiedlichsten Situationen. Ob zum Durchhalten, Durchblicken, Verstehen lernen von komplizierten Sachverhalten usw.

Liebe Grüße

Gabriela
 Re: Prüfungszeit 18.11.2003 (07:16 Uhr) Unbekannt
Liebe Gabriela,

vielen Dank für die mal wieder ausführliche Auskunft.
Ich bin gerade dabei eine Bestellung bei dir vorzubereiten.
Welchen Chemotyp empfiehlst du beim Rosmarin?
Was ist das besondere vom Eukalyptus radiata im vergleich zum anderen Eukalyptus?
Ich habe mich jetzt erstmal für Eukalyptus und Rosmarin entschieden.
Linaloeholz besitze ich schon. Lässt sich daraus was gutes Mischen? Was ist mit Weißtanne? (Ansonsten besitzte ich noch Iris 1%,Moschuskörner,Blutorange,Limette,Mandarine rot,Weißtanne,Tolu Resin. 80%,Jasmin 4 %, Zimtblätter,Grapefruit,Linaloeholz,Fenchel süß, Magnolienblätter,Mimose,Vanilleextrakt)

Prüfungsangst habe ich (zumindst bei schriftlichen) so gut wie gar nicht.
Mein Problem ist eher, dass ich zwar Stunden am Schreibtisch sitze, aber dabei nur tagträume anstatt zu lernen. Außerdem dann meistens sehr müde bin. Und da ich Biologie studiere gibt es ziemlich viel zum auswendig lernen.

Schöne Grüße von Caro
 Re: Prüfungszeit 18.11.2003 (07:19 Uhr) Caroline
Hallo Aromate,

vielen Dank für den Tipp, ich werde mir auch ne Lernmischung mixen. Prüfungen gibt es ständig welche. Angst davor habe ich nicht. Es geht mir mehr darum, dass ich mich besser konzentrieren kann und länger durchhalte.

Liebe Grüße von Caroline
 Re: Prüfungszeit 18.11.2003 (09:11 Uhr) Gabriela
Hallo Caro,

> Welchen Chemotyp empfiehlst du beim Rosmarin?
Zum Lernen nimmst den Rosmarin Cineol.

Denn der Inhaltsstoff (gilt auch für den Eukalyptus radiata) setzt die anregenden Botenstoffe, wie Dopamin und Acetylcholin frei. Diese fördern das logische Denken und regen die Gehirnleistung an, aber putschen nicht auf, wie z.B. aldehydhaltige Öle wie Lemongrass, das dann nicht mehr schlafen lässt. Aber auch Müdigkeit beim Lernen helfen die Oxide einen klaren Kopf zu bekommen.


> Was ist das besondere vom Eukalyptus radiata im vergleich
> zum anderen Eukalyptus?

Es werden drei Chemotypen beim Eukalytpus unterschieden und sie haben alle unterschiedliche biochemische Inhaltsstoffe.

Der Globulus ist wohl der bekannteste, auch er hat zwar die Oxide als Hauptinhaltsstoffe, aber durch seinen geringen Monoterpenketonanteil (2 % Pinocarvon) eignet er sich nicht für Kinder unter sechs Jahren und durch seinen starken Duft ist er eher geeignet, um bei mentaler Erschöpfung oder geistiger Übermüdung (dann aber mit 1 Tropfen Lavendel fein) nochmals neue Kräfte freizusetzen. Für mich kommt der Eukalyptus globulus gleich nach dem Kampher, der durch ebenfalls starken Dufteindruck, zwar wach werden lässt, aber dann auch nicht mehr die Ruhe wiederbringt, die es für längere Tätigkeiten dann eben wieder braucht. Auch ist der stechende Geruch nicht jedermanns Sache!

Eukalyptus radiata ist der einzige Eukalytpus, der auch bei Kindern angewendet werden darf. Er bringt Ordnung und Struktur ins Chaos, gerade auch wenn sich die Arbeit türmt und lässt gelassen, konzentriert und motiviert über längeren Zeitraum arbeiten. Sein Geruch ist fein, würzig und etwas herb und lässt trotz Lernen oder langen Arbeitsitzungen immer noch Gelassenheit und Ruhe mit einziehen. Und das bietet der Globulus nicht.

Eukalyptus citriodora hat Aldehyde als Inhaltsstoffe, die über längeren Zeitraum oder abends angewendet nicht zur Ruhr kommen lassen. Vergleichbar in der Wirkung wie das Lemongrass, das auch zu den aldehydhaltigen Ölen gehört.

Versuchs mal mit folgender Mischung:

1 Tropfen Grapefruit (Citrus paradisi)
1 Tropfen Eukalyptus radiata
1 Tropfen Rosmarin cineol (Rosmarinus officinalis)
2 Tropfen Linaloeholz (Bursera delpechiana)

damit lernen und zur Prüfung ein Taschentuch mit 2 Tropfen obiger Mischung mitnehmen, damit man sich besser ans Gelernte erinnert.

Die Weißtanne ist ein sehr Nerven stärkendes Öl, richtet uns auf und lässt uns zu unseren Kraftreserven finden. Ausprobieren!

Liebe Grüße

Gabriela


 Re: Prüfungszeit 18.11.2003 (13:59 Uhr) passera
Hallo Caro!

> Mein Problem ist eher, dass ich zwar Stunden am
> Schreibtisch sitze, aber dabei nur tagträume anstatt zu
> lernen. Außerdem dann meistens sehr müde bin. Und da ich
> Biologie studiere gibt es ziemlich viel zum auswendig
> lernen.

Das kenne ich doch irgendwoher!!!
Ich habe auch Biologie (und Latein) studiert und sitze - was bei beiden Fächern nicht gerade optimal ist - absolut ungerne am Schreibtisch, an dem ich momentan für mein Examen lerne.
Ich neige weniger zu Tagträumen als zum Aufstehen und was anderes machen, aber ich habe mir das Lernen für die Bioprüfung mit ätherischen Ölen auch deutlich erleichtert. Allerdings habe ich nicht die Duftlampenmischungen von Gabriela genommen (bei unserer Wohnung ist das nicht so geeignet, weil wir kaum Türen haben und der Duft total schnell verfliegt, sondern ich habe immer mal wieder an Tempos oder direkt an den Fläschchen mit Düften geschnuppert, die ich total gerne mag. Mal Tonka, mal Weihrauch, mal Rhododendron.
Dadurch habe ich mich am Schreibtisch wohler gefühlt und mich auf diese Weise "ausgetrickst".
Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg für Deine Prüfungen.
Schöne Grüße,
Bettina
 Biologinnengrüße 21.11.2003 (23:57 Uhr) Caroline
Hi Bettina,

ich wünsche Dir auch viel Erfolg bei Deinen Prüfungen! :-)
Studierst du auf Lehramt, wenn du zusätzlich noch Latein machst?
Ich kann's kaum abwarten bis meine Öle, die ich bestellt habe ankommen.
Das mit der Ablenkung kenne ich auch - bei mir steht halt noch der Computer auf dem Schreibtisch, die Musikanlage ist ganz in der Nähe, der Stadtpark auch, oder man muss einfach mal wieder neuen Tee kochen oder was essen...
Ich brauche auf jeden Fall viel Zeit zum Tagträumen damit es mir gut geht. Aber in stressigen Zeiten bleibt dann leider nur am Schreibtisch die Gelegenheit.

Schöne Grüße von Caro

> Hallo Caro!
>
> > Mein Problem ist eher, dass ich zwar Stunden am
> > Schreibtisch sitze, aber dabei nur tagträume anstatt zu
> > lernen. Außerdem dann meistens sehr müde bin. Und da ich
> > Biologie studiere gibt es ziemlich viel zum auswendig
> > lernen.
>
> Das kenne ich doch irgendwoher!!!
> Ich habe auch Biologie (und Latein) studiert und sitze -
> was bei beiden Fächern nicht gerade optimal ist - absolut
> ungerne am Schreibtisch, an dem ich momentan für mein
> Examen lerne.
> Ich neige weniger zu Tagträumen als zum Aufstehen und was
> anderes machen, aber ich habe mir das Lernen für die
> Bioprüfung mit ätherischen Ölen auch deutlich
> erleichtert. Allerdings habe ich nicht die
> Duftlampenmischungen von Gabriela genommen (bei unserer
> Wohnung ist das nicht so geeignet, weil wir kaum Türen
> haben und der Duft total schnell verfliegt, sondern ich
> habe immer mal wieder an Tempos oder direkt an den
> Fläschchen mit Düften geschnuppert, die ich total gerne
> mag. Mal Tonka, mal Weihrauch, mal Rhododendron.
> Dadurch habe ich mich am Schreibtisch wohler gefühlt und
> mich auf diese Weise "ausgetrickst".
> Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg für Deine
> Prüfungen.
> Schöne Grüße,
> Bettina
 Biologinnengrüße zurück! 23.11.2003 (18:44 Uhr) passera
Hallo Caroline!

> Studierst du auf Lehramt, wenn du zusätzlich noch Latein
> machst?

Ja, ich studiere auf Lehramt. Meine Bio-Prüfung war echt sehr human... ich hoffe, die Latein-Prüfung wird´s auch!
Das Rezept von den Schoko-Tonka-Mandeln hätte ich übrigens auch sehr gerne. Sobald ich wieder Zeit habe, kann ich mich rezepttechnisch auch gerne revanchieren :-)
Schöne Grüße,
Bettina

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.