plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

34 User im System
Rekord: 181
(03.03.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Loslassmischung und fette Haare 29.05.2004 (11:29 Uhr) AlexandraF
Hallo,
ich habe mal wieder eine Frage!
Ich habe für meine Mutter die "Loslassmischung" gemacht, weil sie gerade am Abend über alle möglichen Probleme und Sorgen grübelt und dann eben sehr schlecht einschlafen kann. Jetzt hat sie aber meinen Vater "gezwungen" auch diese Mischung zu verwenden, obwohl er nicht wollte. Der Effekt war, dass er die ganze Nacht nicht schlafen konnte (was allerdings auch öfter mal vorkommt)

Was meint ihr, liegt es jetzt daran dass er sich absolut gegen die Mischung gewehrt hat, oder könnte es auch noch andere Gründe geben?

Ich habe "Melissa officinalis" 20% in Mandelöl verwendet, einen Tropfen mehr als im Rezept, da meines nur 20% und nicht 30% wie angegeben ist.
Also es kann nicht daran liegen, dass ich Citronellöl verwendet habe.

Mein Vater hatte bereits eine Herzoperation und er hat auch mit seinen Knochen Probleme. (Künstliche Hüfte, Schmerzen)

Wer kann mir einen Tipp geben?

Dann habe ich noch eine Frage:

Mein Bruder wünscht sich von mir eine Mischung, die bei seinem Haarproblem hilft.
Er hat extrem fettes Haar und muss es jeden Tag waschen. Am Abend sind die Haare dann schon wieder fett. Außerdem hat er sehr viele Schuppen.
Ich weiß zwar einige ätherische Öle die da helfen könnten, aber an eine Mischung traue ich mich noch nicht ran.

Ein herzliches Dankeschön im Voraus
Alexandra
Hallo Alexandra,


> Ich habe "Melissa officinalis" 20% in Mandelöl verwendet,
> einen Tropfen mehr als im Rezept, da meines nur 20% und
> nicht 30% wie angegeben ist.
> Also es kann nicht daran liegen, dass ich Citronellöl
> verwendet habe.

Die große Frage ist hier aus was bestehen die restlichen 80 % des ätherischen Öles? Bei der 30 %igen Melisse von Primavera sind das 30 % Melisse und 70 % Lavendel fein also was beruhigendes, aber wenn Du 80 % Citronella und 20 % Melisse in der 20 %igen Melisse hast, stellt sich das wieder anders dar. Schau mal auf das Fläschchen.


> Mein Vater hatte bereits eine Herzoperation und er hat
> auch mit seinen Knochen Probleme. (Künstliche Hüfte,
> Schmerzen)

Rose, Rosengeranie und Melisse sind hier schon gute ätherische Öle für ein Körperöl, aber von hautreizenden und aufputschenden ätherischen Ölen würde ich hier nichts hineingeben.
> Dann habe ich noch eine Frage:
>
> Mein Bruder wünscht sich von mir eine Mischung, die bei
> seinem Haarproblem hilft.
> Er hat extrem fettes Haar und muss es jeden Tag waschen.
> Am Abend sind die Haare dann schon wieder fett. Außerdem
> hat er sehr viele Schuppen.
> Ich weiß zwar einige ätherische Öle die da helfen
> könnten, aber an eine Mischung traue ich mich noch nicht
> ran.

Ätherische Öle bewirken hier allein nur wenig. Aber das Problem ist auch das richtige Shampoo zu finden, dass die Kopfhaut nicht weiter reizt. Vielleicht bekommst Du von den Rührerinnen unter uns erstmal Tipps für eine Shampoogrundlage, die man dann mit den passenden ätherischen Ölen ergänzen kann.

Liebe Grüße

Gabriela
 Re: Loslassmischung und fette Haare 03.06.2004 (19:47 Uhr) AlexandraF
Hallo Gabriela,

danke für deine Antwort. Ich habe sonst auch nur Primaveraöle, aber Melisse habe ich geschenkt bekommen. Es ist von Bergland und es besteht eben zu 20% aus echter Melisse und die restlichen 80% sind Mandelöl.

Ich hoffe sehr auf einige Ideen für eine Shampoogrundlage.
Normalerweise verwende ich eine gekaufte Shampoobasis von der Firma Styx-Naturkosmetik. Es ist eine milde Shampoobasis für alle Haartypen.

Vielleicht könnte ich es mal damit probieren, bis ich zu einer besseren Lösung komme. Es wäre toll, wenn du mir einige Tipps wegen der ätherischen Öle geben könntest?

Liebe Grüße aus Österreich,
Alexandra
 Re: Loslassmischung und fette Haare 03.06.2004 (20:05 Uhr) Cassilde
Hallo Alexandra,

Die Frage bei den Schuppen von Deinem Bruder ist halt wirklich woher sie kommen. Ansonsten habe ich es so gemacht das ich auf ein normales Schampoo auf 200 ml 3 Tropfen Bay gemischt habe. Es riecht dann ein bischen nach Gewürz aber es funktioniert eigentlich ganz gut und ich muß meine Haare erst aller zwei oder drei Tage waschen. Allerdings hat es auch nur ein halbes Jahr wirkich gut geholfen danach hat es langsam nachgelassen, wobei das eine persönliche Erfahrung ist. Ansonsten kann ich Dir eine Shampoo-Grundlage erst nennen wenn ich meine Faber-Schampoos ausprobiert habe ;-))

Grüßle Carmen

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.