plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

83 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 körperöl gegen entzündungen 25.08.2003 (00:57 Uhr) nurhan
hallo gabriela!!
nach langer, langer zeit melde ich mich auch mal wieder.. ich hoffe es geht dir soweit ganz gut!!!
ich habe eine dringende frage an dich: meine schwester geistert seit monaten(!!!) von arzt zu arzt und von krankenhaus zu krankenhaus, da ihre blutwerte einen erhöhten entzündungswert zeigen. statt einem normwert von 10 hatte sie einen wert von über 400!! die ärzte werden daraus einfach nicht schlau und wissen nicht, woher die entzündung kommt!!! null!! alle untersuchungen sind schon gelaufen (uni-klinik etc.) die behandeln auch nur die symptome. nun hat sie aber auch eine sehr starke allergie gegen jegliche schmerzmittel (schmerzen als nebenwirkung der entzündungen im körper) entwickelt. hast du vielleicht eine idee für eine mischung gegen entzündungen im körper?? vielleicht um damit den ganzen körper einzureiben? zur entschlackung vielleicht. ich weiss einfach nicht mehr weiter!! wäre dir für alle hilfe sehr sehr dankbar!!

außerdem noch eine sache bitte (auch für meine schwester): laut heilpraktiker hat sie einen sehr empfindlichen und anfälligen darm. es kommt immer wieder zu blähungen und damit auch zu atembeschwerden. gegen blähugen hast du mir ja schon eine mischung gegeben. muss dafür noch ein paar öle bei dir bestellen, danach rühre ich die zusammen. aber hast du vielleicht auch eine mischung, um den darm zu hegen und zu pflegen, zu entlasten, zu beruhigen oder zu regenerieren? daher rühren auch große schmerzen (und das ohne schmerzmittel aufgrund allergie!!)

liebe grüße und vielen lieben dank im voraus!!
nurhan

ich hoffe, deinem kleinen julius geht es gut und er wächst und gedeiht gut :-) sogar mein mann hat noch an ihn und an dich gedacht und gefragt, wie es euch denn so geht.. :-)
 Re: Körperöl gegen Entzündungen 25.08.2003 (01:51 Uhr) Bettina
Hallo Nurhan,

habe gerade durch Zufall Deine Frage hier gelesen - bin kein Spezialist auf dem Gebiet ätherische Öle.

Aber ich wollte Dich fragen ob man Dich auch mal auf Krebs untersucht hat ?

Denn meine Mutter hat auch immer sehr hohe Werte gehabt die man sich nicht erklären konnte.

Bis eine Ärztin auf die Idee kam Knochen aus dem Becken zu entnehmen um diesen dann auf Krebs untersuchen zu lassen und da hat man dann Lympzellenkrebs festgestellt.
Kommt selten vor - ist aber möglich.

Gruß
Bettina
Hallo Nurhan,

uns allen geht es gut und Julius wächst und gedeiht. Er ist so kurz vor dem loskrabbeln und schon jetzt ist nichts vor ihm mehr sicher :=))))

Aber zu Deiner Schwester, das ist schon schwierig. Weil, wenn man keine Ursache kennt ist das auch problematisch mit ätherischen Ölen. Denn es gibt vierlei Öle, die bei Entzündungen helfen und wiederrum nachteilig bei anderen Ursachen sind.

Das einzige was mir hierzu einfällt ist der Lavendel fein (Lavandula angustifolia). Er ist ja auch entzündungshemmend und Du kannst wenigstens nichts mit ihm verkehrt machen. Also ein Körperöl mit 10 Tropfen Lavendel fein in 50 ml Basisöl oder vielleicht auch mal ein abendliches Bad.

Auch das Darmproblem kann damit zusammenhängen, muss aber nicht. Aber bei allen Darmproblemen ist die Ernährung sehr wichtig. Was sich noch bewährt hat ist die kurmäßige Einnahme von fettem Schwarzkümmelöl. Es stellt eine Ausnahme dar, da in 100 ml Schwarzkümmelöl bereits 20 Tropfen des entsprechenden ätherischen Öles darin enthalten sind. Es hat entzündungshemmende Eigenschaften, stärkt die Schleimhaut des Darms und wirkt gut bei Blähungen. Aber durch den hohen Anteil ätherischen Öles darf es nicht länger als 8 - 12 Wochen innerlich eingenommen werden, da ansonsten die Leberbelastung zu hoch wird. Es reicht aus 1 mal am Tag einen Teelöffel zu sich zu nehmen.

Gute Besserung an Deine Schwester.

Liebe Grüße

Gabriela




 Re: Körperöl gegen Entzündungen 25.08.2003 (22:43 Uhr) Unbekannt
hallo bettina!!
vielen lieben dank für den tipp. zwar hat man meine schwester auf krebs hin untersucht, da man bei der darmspiegelung und der computertomographie ungewöhnliche lymphknoten entdeckt hat, aber wie genau, weiss ich nicht. zumindest nicht durch eine biopsie (z.B. aus dem knochen oder so). ich werde dem mal nachgehen. vielen dank nochmal für den tipp. ich hoffe, dass es nichts schlimmes ist.
liebe grüße
nurhan

> Hallo Nurhan,
>
> habe gerade durch Zufall Deine Frage hier gelesen - bin
> kein Spezialist auf dem Gebiet ätherische Öle.
>
> Aber ich wollte Dich fragen ob man Dich auch mal auf
> Krebs untersucht hat ?
>
> Denn meine Mutter hat auch immer sehr hohe Werte gehabt
> die man sich nicht erklären konnte.
>
> Bis eine Ärztin auf die Idee kam Knochen aus dem Becken
> zu entnehmen um diesen dann auf Krebs untersuchen zu
> lassen und da hat man dann Lympzellenkrebs festgestellt.
> Kommt selten vor - ist aber möglich.
>
> Gruß
> Bettina
hallo gabriela,
vielen dank für deine mail. ich werde es auf jeden fall einmal anraten, dass sie es probiert. danke dir!!
es freut mich, dass es dem kleinen julius gut geht. wünsche euch alles gute.
liebe grüße,
nurhan

> Hallo Nurhan,
>
> uns allen geht es gut und Julius wächst und gedeiht. Er
> ist so kurz vor dem loskrabbeln und schon jetzt ist
> nichts vor ihm mehr sicher :=))))
>
> Aber zu Deiner Schwester, das ist schon schwierig. Weil,
> wenn man keine Ursache kennt ist das auch problematisch
> mit ätherischen Ölen. Denn es gibt vierlei Öle, die bei
> Entzündungen helfen und wiederrum nachteilig bei anderen
> Ursachen sind.
>
> Das einzige was mir hierzu einfällt ist der Lavendel fein
> (Lavandula angustifolia). Er ist ja auch
> entzündungshemmend und Du kannst wenigstens nichts mit
> ihm verkehrt machen. Also ein Körperöl mit 10 Tropfen
> Lavendel fein in 50 ml Basisöl oder vielleicht auch mal
> ein abendliches Bad.
>
> Auch das Darmproblem kann damit zusammenhängen, muss aber
> nicht. Aber bei allen Darmproblemen ist die Ernährung
> sehr wichtig. Was sich noch bewährt hat ist die kurmäßige
> Einnahme von fettem Schwarzkümmelöl. Es stellt eine
> Ausnahme dar, da in 100 ml Schwarzkümmelöl bereits 20
> Tropfen des entsprechenden ätherischen Öles darin
> enthalten sind. Es hat entzündungshemmende Eigenschaften,
> stärkt die Schleimhaut des Darms und wirkt gut bei
> Blähungen. Aber durch den hohen Anteil ätherischen Öles
> darf es nicht länger als 8 - 12 Wochen innerlich
> eingenommen werden, da ansonsten die Leberbelastung zu
> hoch wird. Es reicht aus 1 mal am Tag einen Teelöffel zu
> sich zu nehmen.
>
> Gute Besserung an Deine Schwester.
>
> Liebe Grüße
>
> Gabriela
>
>
>
>

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.