plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

66 User im System
Rekord: 788
(03.08.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Backen mit Tonka 18.11.2003 (07:20 Uhr) Caroline
 Re: Backen mit Tonka 19.11.2003 (09:52 Uhr) twyla
 Re: Backen mit Tonka 19.11.2003 (09:54 Uhr) passera
 Gewürzkranzrezept 19.11.2003 (10:35 Uhr) twyla
Gewürzkranz
Rührteig:
250 g weiche Margarine oder Butter
200 g Zucker
1 Tropfen Anissamen (Pimpinella anisum)
1 Tropfen Zimtrinde (Cinnamomum ceylanicum)
1 Tropfen Nelkenknopse (Syzygium aromaticum)
1 Tropfen Cardamom (Elettaria cardamomum)
2 Tropfen Vanille-Extrakt 30 % (Vanilla planifolia)
2 Tropfen Tonka-Extrakt 15 % (Dipteryx odorata)
1 gehäufter TL Zimtpulver
1 Prise Salz
5 Eier (Größe M)
200 g helles Dinkelmehl Type 630
50 g Weizenmehl 405
2 gestrichener TL Backpulver
10 g Kakaopulver
100 g abgezogene gehackte Mandeln
Guss:
200 g Puderzucker, gesiebt
1 gestrichener TL Zimtpulver
1 Msp. Kakaopulver
etwa 3 EL Wasser
Rührteig: Margarine oder Butter mit dem Handrührgerät (Rührbesen) in einer Rührschüssel geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Zimtpulver, ätherischen Öle und Salz unter Rühren zufügen, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Jedes Ei ca. ½ Minute unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen, sieben und in 2 Portionen auf mittlerer Stufe kurz unterrühren.
Zuletzt kurz die Mandeln unterrühren. Teig in eine gefettete Springform mit Rohrboden (Ø 26 cm) füllen, glatt streichen und auf dem Rost in den Backofen schieben.
Ober-/Unterhitze: etwa 180°C (vorgeheizt, unteres Drittel des Backofens)
Heißluft: etwa 160°C (nicht vorgeheizt)
Gas: etwa Stufe 3 (nicht vorgeheizt)
Backzeit: etwa 45 Minuten
Kuchen nach dem Backen noch 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann auf einen Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.
Guss: Puderzucker mit Zimt und Kakao gut mischen und mit Wasser zu einem zähflüssigen Guss verrühren. Kuchen mit Guss überziehen und fest werden lassen

man kann natürlich auch 250g weißmehl nehmen, aber mit dem nussigen dinkelmehl finde ich es besser. den kakao hatte ich jetzt mit carob ersetzt, weil ich einen kakao-alleriker zuhause habe. das zimtpulver habe ich hauptsächlich zur farbgebung noch mit reingetan. das kann man sicherlich auch weglassen, wenn man echten kakao reingibt.
ich würde auf jeden fall empfehlen den guss zu machen, denn er sau-lecker und außerdem schützt er den kuchen vorm austrocken, falls er denn eine chance hat älter zu werden ;-).
ich finde, im vergleich zu pulvergewürzkuchen hat dieser aromaölkuchen nämlich den vorteil, daß er nicht erst tage stehen muß, bevor die gewürze schön durchgezogen ist. dieser schmeckt auch frisch schon super würzig.
im kühlschrank wartet jetzt noch ein lebkuchenteig (der 14 tage ziehen soll!) darauf, daß ich ihn backe. er ist mit anis, korinadersamen und zimt. ich bin jetzt schon auf das ergebnis gespannt.
lg
sabine
 Re: Gewürzkranzrezept 19.11.2003 (13:30 Uhr) passera
 Re: Gewürzkranzrezept 22.11.2003 (09:07 Uhr) Caroline
 Schokoladenkugeln 23.11.2003 (22:09 Uhr) Caroline
 Re: Schokoladenkugeln 24.11.2003 (11:39 Uhr) EmmaN
 Tonkabohnen 24.11.2003 (14:35 Uhr) Gabriela
 Re: Tonkabohnen 24.11.2003 (14:54 Uhr) EmmaN

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.