plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

53 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Erkältungsbad 23.09.2004 (15:33 Uhr) Moni
Hallo Gabriela,
ich habe in einer Zeitschrift gelesen, für ein Erkältungsbad soll man:
Pfefferminz
Rosmarin
Eukalyptus
Thymian
und Salbei verwenden.
Was hälst du davon ? Dein Erkältungsbad hier im Forum enthält ganz andere Öle ?

Liebe Grüße Moni

 Re: Erkältungsbad 23.09.2004 (17:04 Uhr) Gabriela
Hallo Moni,

ich liebe diese Rezepturen, wahrscheinlich noch mit einer ziemlich hohen Dosierung und die wahrscheinlich kein "Schwein" getestet hat.

> Erkältungsbad soll man:
> Pfefferminz
aber klar doch! Pfefferminz enthält Menthol (ca. 40 %) und vermittelt überstarke Kältereize. Es gibt ganz viele Leute, die nach einem Pfefferminzbad Schüttelfrost hatten, der nur schwer loszuwerden war. Noch schlimmer ist es, wenn dann statt Pfefferminze die Mentha arvensis (also die Ackerminze) im Fläschchen ist, die hat nämlich ca. 50 - 95 % Menthol als Hauptinhaltsstoff.

> Rosmarin
ist ziemlich anregend.

> Eukalyptus
kommt auf den Chemotyp an. Denn das Eukalyptusöl gibts nicht, es gibt viele verschiedenen Sorten, die sich komplett in Inhaltsstoffen und Wirkweisen unterscheiden.

> Thymian
dasselbe wie beim Eukalyptusöl. Allerdings wird unter der Bezeichnung Thymus vulgaris meist der Chemotyp Thymol angeboten, hier lohnt es sich schon mal beim Händler nachzufragen, welcher Chemotyp im Fläschchen ist. Denn von Thymus vulgaris unterscheidet man vier Chemotypen, die sich in Inhaltsstoffen und Wirkweisen unterscheiden. Der Chemotyp Thymol ist sehr hautreizend.

> und Salbei verwenden.
Die flotte Verwendung von Salbeiöl halte ich für ziemlich bedenklich. Denn meist überträgt man die guten Eigenschaften der Heilpflanze Salbei auf das ätherische Öl und dann sind Nebenwirkungen bereits vorprogrammiert. Salbeiöl enthält je nach Charge zwischen 40 - 80 % Thujon, ist also ein ätherisches Öl, das für schwangere Frauen, Kinder, ältere Menschen und Epileptiker absolut tabu ist.

Alles in allem eine Mischung, die überaus anregend, hautreizend, Kälte vermittelt und für verschiedene Gruppen, wie Kinder, überaus riskant ist.

Leider kann man viele Zeitschriftenartikel über ätherische Öle nicht ernstnehmen, da nicht besonders gründlich recheriert wird.

Wenn Du ein Erkältungsbad benötigst, gibts auch verschiedene Möglichkeiten, denn ein Bad gegen Erkältungen muss nicht medizinisch riechen, sondern kann auch ein hervorragender Wohlgeruch sein, bei dem man herrlich entspannen kann.

Alban Eilir
1 Tropfen Latschenkiefer (Pinus mugo)
1 Tropfen Cajeput (Melaleuca leucadendron)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)

Indien
1 Tropfen Cardamom (Elettaria cardamomum)
1 Tropfen Ingwer (Zingiber officinale)
1 Tropfen Ylang Ylang (Cananga odorata)
1 Tropfen Cistrose (Cistus ladanifer)

In Erkältungszeiten
2 Tropfen Cajeput (Melaleuca leucadendron)
3 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
2 Tropfen Manuka (Leptospermum scoparium)
2 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)

Drachenfeuer
2 Tropfen Fichtennadeln (Picea obovata)
1 Tropfen Cardamom (Elettaria cardamomum)
2 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
1 Tropfen Honigwabe

Wohlfühlbad, das auch antiviral wirkt
3 Tropfen Bergamotte (Citrus bergamia)
1 Tropfen Rose türkisch (Rosa damascena)
2 Tropfen Rosenholz (Aniba rosaeodora) oder 2 Tropfen Linaloeholz (Bursera delpechiana)
2 Tropfen Zeder (Cedrus atlantica)

Die Tropfen in 1/2 Becher Sahne geben und ins Badewasser damit. Ätherische Öle, wie Latschenkiefer oder Fichtennadeln immer gering dosieren, da sie sehr hautreizend sein können.

Liebe Grüße

Gabriela

 Re: Erkältungsbad / Inhalieren 24.09.2004 (09:31 Uhr) Moni
Hallo Gabriela,
so ähnlich hatte ich es mir schon gedacht, die Dosierung war angegeben mit: einige Tropfen.....

Vielen Dank für deine Mischungen, ich werde sie sofort bei meinem kranken Schatzt ausprobieren.

Hast du noch einen Tip, was ich am besten zum Inhaliern nehmen kann ?

Liebe Grüße Moni
 Re: Erkältungsbad / Inhalieren 24.09.2004 (14:03 Uhr) Gabriela
Hallo Moni,

die Frage lautet dann erstmal, wie alt ist denn Dein Schatz, ein großer oder vielleicht doch ein ganz kleiner? Und dann kommts noch auf die Art der Erkältung an, wenn man besonders wirkungsvoll unterstützen möchte. Also Kleinkindern würde ich nichts zum Inhalieren geben, weil viel zu stark. Hier ist ein Brustöl viel angebrachter und auch sanfter.

Bei Inhalationen kann man gut Cajeput (Melaleuca leucadendron) und Lavendel fein (Lavandula angustifolia) nehmen. Aber nie mehr als nur ein ätherisches Öl und auch nur max. 1 - 2 Tropfen ins heiße Wasser geben. Das reicht völlig aus!! Von Mischungen gibt man dann max. 1 - 2 Tropfen der Mischung ins heiße Wasser. Die Dämpfe 5 - 7 Minuten lang einatmen und dann für eine 1 Stunde nicht ins Freie gehen, da sich sonst die Beschwerden verschlimmern können.

Liebe Grüße

Gabriela





 Re: Erkältungsbad / Inhalieren 27.09.2004 (08:51 Uhr) Moni
Hallo Gabriela,
entschuldige bitte meine Ungenauigkeit, da hätte ich auch selber drauf kommen können, dass diese Information wichtig ist.
Also, mein Schatz ist 37, ein großer, starker Kerl und leidet bei Erkältung immer schrecklich, besonders an verstopften Nebenhöhlen.

Liebe Grüße Moni
 Re: Erkältungsbad / Inhalieren 05.10.2004 (08:06 Uhr) Gabriela
Hallo Moni,

> Also, mein Schatz ist 37, ein großer, starker Kerl und
> leidet bei Erkältung immer schrecklich, besonders an
> verstopften Nebenhöhlen.
>
Hier hilft besonders gut der Cajeput (Melaleuca cajeputi). Und besser als eine Inhalation wird das ätherische Cajeputöl pur und unverdünnt mit 1 Tropfen auf den Finger gegeben und diesen verreibt mit dem anderen Finger und streicht von den Nasenflügeln bis zu den Ohren hin aus, aber bitte großen Abstand zu den Augen lassen, da dies sonst reizen kann.

Liebe Grüße

Gabriela
 Pariboy / Inhalieren 23.10.2004 (10:17 Uhr) Anne
Hallo,
kann frau auch ätherische Öle in den Pariboy geben?
Ich denke, dass es vielleicht das Material beschädigt??

Lg,
Anne
 Re: Pariboy / Inhalieren 23.10.2004 (15:40 Uhr) Michaelv
Hallo Anne,

der Wasserbehälter des Pariboy besteht aus Metall, so dass hier nichts passieren kann. Und da in diesem Gerät das Wasser zusammen mit dem ätherischen Öl ganz fein zerstäubt wird, kann auch im Gerät nichts passieren.

Denke ich jedenfalls. Ich habe lange Jahre meinem Vater Öle zum Inhalieren gemischt, zur Verwendung in so einem Gerät. Und mir kam nichts zu Ohren, dass das dem Gerät irgendwie geschadet hätte. Allerdings habe ich dabei Lösungsvermittler zugegeben, damit sich das Öl im Wasser verteilt. Nur mit der Dosierung muss man äußerst vorsichtig sein, weil ja das Öl direkt zerstäubt in die Atemwege gelangt, da wird es schnell zu viel. Ich habe schließlich die Öle mindestens 1:1 mit Alkohol vermischt, weil sonst schon 1 einziger Tropfen zu viel war.

Viele Grüße
Michael
 Re: Pariboy / Inhalieren 24.10.2004 (17:38 Uhr) Claudia
Hallo,

auf der Gebrauchsanleitung von Pari steht ausdrücklich, dass keine!! äth. Öle im Pari Inhalator verwendet werden dürfen.

VG

Claudia
 Re: Pariboy / Inhalieren 24.10.2004 (22:13 Uhr) Michaelv
Hallo Claudia,

habe gerade mal auf der Homepage der Firma Pari (www.pari.de) nachgesehen. Dort wird davor gewarnt, dass bei überempfindlichen Menschen die Inhalation von ätherischen Ölen Atemnot verursachen kann. Dass es Menschen gibt, die auf ätherische Öle allergisch reagieren, ist bekannt. Das trifft dann aber genauso auf jede andere Inhalationsmethode zu. Ich meine also, dass das jeder selbst wissen muss, ob er diese dann anwendet und muss dieses ggf. mit seinem Arzt vorher besprechen.

Viele Grüße
Michael
 Re: Pariboy / Inhalieren 25.10.2004 (09:46 Uhr) Claudia
Hallo Michael,

ich habe einen Pari Inhalator und in dessen Gebrauchsanweisung steht, dass keine äth. Öle verwendet werden dürfen, weil die Vernebelungstechnik verklebt und das Gerät kaputt wird. Dies ist keine Garantiefall.

> Viele Grüße
> Michael

Viele Grüsse
Claudia
 Re: Pariboy / Inhalieren 25.10.2004 (18:58 Uhr) Gabriela
Hallo Claudia,

klar, dass die von Pari, dass hinein schreiben. Denn es gibt ätherische Öle, die die Technik verkleben können, das ist bei den Duftbrunnen ja genauso.

Ansonsten sollte man aufpassen bei der Dosierung von ätherichen Ölen bei der Inhalation, selbst bei der Handtuchmethode sollte man nur 1 - 2 Tropfen ätherisches Öl ins Wasser geben und bei einem Inhaliergerät dann nur 1 Tropfen, da durch die Vernebelung noch intensiver ist.

Liebe Grüße

Gabriela

 Re: Pariboy / Inhalieren 01.12.2004 (16:50 Uhr) Claudia
Hallo Gabriela,

sorry, hab gar nicht gesehen, dass Du mich schon im Oktober wg. des Pari angeschrieben hast *schäm*
>
> klar, dass die von Pari, dass hinein schreiben. Denn es
> gibt ätherische Öle, die die Technik verkleben können,
> das ist bei den Duftbrunnen ja genauso.
>
Ganz ehrlich traue ich mich nicht, äth. Öle zu verwenden. Das Dingens war sch.... teuer.

> Ansonsten sollte man aufpassen bei der Dosierung von
> ätherichen Ölen bei der Inhalation, selbst bei der
> Handtuchmethode sollte man nur 1 - 2 Tropfen ätherisches
> Öl ins Wasser geben und bei einem Inhaliergerät dann nur
> 1 Tropfen, da durch die Vernebelung noch intensiver ist.

Genau, wenn ich mit äth. Ölen inhalieren will, praktiziere ich die Handtuchmethode und auch da nur einen Tropfen. Das reicht mir dicke. Ansonsten inhaliere ich Salzwasserdampf.
>
> Liebe Grüße
>
> Gabriela
>

Liebe Grüsse auch zurück

Claudia
 Re: Pariboy / Inhalieren 01.12.2004 (16:50 Uhr) Claudia
Hallo Gabriela,

sorry, hab gar nicht gesehen, dass Du mich schon im Oktober wg. des Pari angeschrieben hast *schäm*
>
> klar, dass die von Pari, dass hinein schreiben. Denn es
> gibt ätherische Öle, die die Technik verkleben können,
> das ist bei den Duftbrunnen ja genauso.
>
Ganz ehrlich traue ich mich nicht, äth. Öle zu verwenden. Das Dingens war sch.... teuer.

> Ansonsten sollte man aufpassen bei der Dosierung von
> ätherichen Ölen bei der Inhalation, selbst bei der
> Handtuchmethode sollte man nur 1 - 2 Tropfen ätherisches
> Öl ins Wasser geben und bei einem Inhaliergerät dann nur
> 1 Tropfen, da durch die Vernebelung noch intensiver ist.

Genau, wenn ich mit äth. Ölen inhalieren will, praktiziere ich die Handtuchmethode und auch da nur einen Tropfen. Das reicht mir dicke. Ansonsten inhaliere ich Salzwasserdampf.
>
> Liebe Grüße
>
> Gabriela
>

Liebe Grüsse auch zurück

Claudia

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.