plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

164 User im System
Rekord: 856
(05.11.2019, 10:29 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Dr.Eberhardt-ätherische Öle?? 13.08.2009 (15:24 Uhr) helgan
Hallo meine Lieben,
kennt bitte wer von Euch die Qualität dieser Äö's? Die www.dreberhardt.com gibt leider keine ordentliche Info über botanischen Namen und Anbauart. Geschweige über irgendwelche Quali-Prüfungen. Nach einigen erfolglosen Mail-Anfragen meinerseits, habe ich die telefonische(!) Zusage bekommen, entsprechende Unterlagen und Proben(!) per Post zu bekommen. Ich bin schon sehr neugierig und werde Euch natürlich berichten, hätte aber gerne schon vorab mehr gewußt.
Liebe Grüße
helgan
Lieber Helgan,

wow, ich bin jetzt echt beeindruckt, denn solche Firmenauftritte sind sehr selten.

Also, von einer Firma, die mit wunderschönen Bildern wirbt, ihre Produkte in schöne Verpackungen steckt, auf der Homepage Aromatherapieseminare anbietet und in ihrem Shop bei den einzelnen ätherischen Ölen nur der deutsche Namen zu finden ist und sonst nichts und man vor allem Deine Mails ignoriert, dann ist das sehr wenig. Denn Mailanfragen werden bei anderen Firmen immer sehr schnell beantwortet, auch dann, wenn die Qualität nicht stimmt.

Also ich denke, der Markt an ätherischen Ölen ist derart groß, dass es genügend andere Firmen gibt, die Deine Fragen schnell und kompetent beantworten und bereits in Ihrem Shopangebot, die wichtigsten Infos für den Verbraucher stehen haben. Trotzdem auch hier genau hinsehen und nachfragen.

Liebe Grüße

Gabriela
 Re: Dr.Eberhardt-ätherische Öle?? 13.08.2009 (17:12 Uhr) helgan
Danke für Deine rasche Antwort Liebe Gabriela!
Sehe ich genauso, jedoch hat mich dann doch die telefonische Kontaktaufnahme und die Zusage mir die entsprechenden Unterlagen+Proben per Post zukommen zu lassen, sehr verblüfft!
Die sehr nette Dame am Tele. hat mir auch erklärt, dass Ihr ein akustischer Kontakt immer noch lieber ist!
Ich warte jetzt mal, was da kommt und bleibe auf jeden Fall an der Sache, denn ich will einfach wissen was ein Unternehmen (mit angeblich guter Qualitätsware) dazu bewegt, diese nicht zu deklarieren?! Weder im Internetshop noch auf den Flaschen!! (sag ist das nicht auch ungesetzlich?)
Lieben Gruß
helgan
 Re: Dr.Eberhardt-ätherische Öle?? 13.08.2009 (17:21 Uhr) helgan
Bin schon wieder da!
Habe gerade wieder nach Dr.E gegoogelt (der muß etliche HP's haben) denn jetzt bin ich plötzlich auf http://www.dreberhardt.com/de/naturkosmetik/produkte/aromatherapie/aetherische-oele/a-d/
gelandet und siehe da da steht einiges mehr. Und auf den Flaschen steht auf der Vorderseite auch der bot.Name (habe mir ein Bild x-mal vergrößert) Bin gespannt auf die Proben, werde sie auf jeden Fall testen und Beischeid geben.
Lieben Gruß
helgan
Lieber Helgan,

eine gesetzliche Deklarierungspflicht für ätherische Öle gibt es im kompletten EU-Raum nicht.

Das würden auch die großen Konzerne verhindern, denn wenn es eine gesetzliche Regelung gäbe, könnte man keinen einzigen synthetischen Duftstoff mehr als ein 100 % naturreines ätherisches Öl verkaufen. Und das würde den umsatzträchtigen Duftmarkt ganz schön verkleinern.

Obwohl das vor einigen Jahren mal auf den Fahnen von ganz vielen Shops stand: dass der Begriff "naturrein" gesetzlich geschützt ist :=))

Liebe Grüße

Gabriela


 Re: Es gibt keine Deklarierungspflicht 13.08.2009 (19:52 Uhr) helgan
Liebe Gabriela,
alles klar! wußte ich nicht!
Sag bitte, ist es Dir möglich, mir einige wirklich seriöse Äö-Anbieter (D,A)zu nennen oder bringt es Dir Ärger (was ich auf keinen Fall möchte!!!)
liebe Grüße
helgan


Lieber Helgan,

es gibt eine ganze Reihe von sehr guten Firmen, eine kleine Auswahl sind Primavera (die werden auch aromatherapeutisch in Kliniken in Deutschland verwendet), Neumond, Oshadhi, in Österreich Feeling und Arte Verde, in der Schweiz Farfalla. Primavera, Feeling und Arte Verde bieten auch Ausbildungen an.

Ich mache es jetzt einfach mal Eigenwerbung, denn ätherische Öle von Primavera, Neumond, Oshadhi und die wunderschönen Attare von Arte Verde gibts auch bei mir im www.satureja-shop.de.

Liebe Grüße

Gabriela
> Hallo meine Lieben,
> kennt bitte wer von Euch die Qualität dieser Äö's? Die
> www.dreberhardt.com gibt leider keine ordentliche Info
> über botanischen Namen und Anbauart. Geschweige über
> irgendwelche Quali-Prüfungen. Nach einigen erfolglosen
> Mail-Anfragen meinerseits, habe ich die telefonische(!)
> Zusage bekommen, entsprechende Unterlagen und Proben(!)
> per Post zu bekommen. Ich bin schon sehr neugierig und
> werde Euch natürlich berichten, hätte aber gerne schon
> vorab mehr gewußt.
> Liebe Grüße
> helgan


Hallo,

falls ich dir helfen kann - bitte Mail
Ich arbeite schon eine geraume Zeit mit ätherischen Ölen und möchte gerne behilflich sein.
Liebe Grüße
Helga
 Re: Es gibt keine Deklarierungspflicht 05.01.2010 (17:04 Uhr) Conni
Liebe Gabriela,
bin gerade zufällig auf diese Antwort gestoßen und möchte das gerne ergänzen. Kosmetika müssen nach der INCI, der International Nomenclature Cosmetic Ingredients (Internationale Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe), deklariert werden und dort wird in der Tat nicht zwischen Parfümöl oder reinen ätherischen Ölen unterschieden, sie werden alle als "fragrance" (Duft, Duftstoff) bezeichnet. Die Bezeichnung "ätherisches Öl" ist nicht geschützt und es dürfen auch synthetische Öle bzw. Mischungen aus naturreinen und synthetischen Ölen so bezeichnet werden, allerdings dürfen "naturreine ätherische Öle" keine synthetische Bemischungen haben und schon gar nicht rein synthetisch sein und sie müssen von der deklarierten Pflanze stammen. "Natürliche" Ä. Ö. müssen auch rein pflanzlichen Ursprungs sein, aber es können Mischungen verschiedener Ä. Ö. sein. Einige Hersteller schreiben auch "100 % natürliche Ä. Ö." auf die Flaschen - bei einer solchen Deklaration dürfen keine synthetischen Öle beigemengt sein. Bei "naturidentische" Ä. Ö. werden einzelen Bestandteile synthetisch nachgebaut und vermischt. Die Bezeichnung "kontrolliert biologischer Anbau" ist auch geschützt.
viele Grüße,
Conni


> Lieber Helgan,
>
> eine gesetzliche Deklarierungspflicht für ätherische Öle
> gibt es im kompletten EU-Raum nicht.
>
> Das würden auch die großen Konzerne verhindern, denn wenn
> es eine gesetzliche Regelung gäbe, könnte man keinen
> einzigen synthetischen Duftstoff mehr als ein 100 %
> naturreines ätherisches Öl verkaufen. Und das würde den
> umsatzträchtigen Duftmarkt ganz schön verkleinern.
>
> Obwohl das vor einigen Jahren mal auf den Fahnen von ganz
> vielen Shops stand: dass der Begriff "naturrein"
> gesetzlich geschützt ist :=))
>
> Liebe Grüße
>
> Gabriela
>
>
Hallo Conni,

natürich müssen Kosmetika nach der INCI deklariert werden, allerdings hat das nichts mit der Qualität der ätherischen Öle zu tun.

Und es ist nicht gesetzlich geregelt, ob "naturreine ätherische Öle" synthetische Bestandteile haben oder nicht. Es gibt kein Gesetz, dass das regelt. Schau Dir die Verfälschungen an mit Melissenöl - da steht Melisse indicum drauf und Citronellaöl ist drin oder Lavendel Mont Blanc oder Barreme - und auf beiden Etiketten steht da ebenso "naturreines ätherisches Öl" drauf, hinter der Bezeichnung Lavendel Mont Blanc oder Barreme steht allerdings die Handelsware, die mit synthetischem Linalool verschnitten ist.

Ob eine Firma hier eine reine und naturbelassene Ware hat, klären allein verschiedene Analyseverfahren, mit dem seine Lieferanten auf Einhaltung der Qualität überprüft. "Naturreines ätherisches Öl" auf dem Etikett klärt das überhaupt nicht.

Liebe Grüße

Gabriela
 Re: Es gibt keine Deklarierungspflicht 16.01.2010 (21:20 Uhr) Unbekannt
Liebe Gabriela,

ein "100% naturreines Ä. Ö." darf nicht mit synthetischen oder naturidentischen / isolierten Stoffen ergänzt werden. Das ist ja u. a. auch der Unterschied zu Ä. Ö. nach dem deutschen Arzneibuch (DAB). Nach dem DAB MÜSSEN die jeweiligen Ä. Ö. sogar immer exakt die gleiche chemische Zusammensetzung haben, was sie in der Natur ja eben nicht haben, deshalb wird hier mit naturidentischen Zusätzen nachgeholfen. Ich nehme mal an bei den Lavendeln Barreme und Mont Blanc ist es wahrscheinlich ähnlich. Auf den Ä. Ö. nach DAB steht deswegen auch niemals "naturrein" drauf. Ich kann mir nicht vorstellen, dass auf Lavendeln Barreme und Mont Blanc "naturreines Ä. Ö." auf der Flasche steht.

Bei Melisse indicum ist es wieder anders. Melisse indicum ist, wie Du ja auch auf Deiner Homepage schreibst, gar kein Melissenöl, sondern Citronella, beide haben botanisch nichts miteinander zu tun. Hier wird Etikettenschwindel mit dem Namen betrieben - wie bei Amyris (als "westindisches Sandelholz")und echtem Sandelholzöl. Ein Ä. Ö. Melisse indicum = Citronella kann deswegen aber ein "naturreines Ä. Ö." sein!

Um sich nicht von irreführenden Namen an der Nase herumführen zu lassen, hilft es nur, sich an den lateinischen Namen zu orientieren, die alle seriösen und guten Hersteller ja auch aufihre Fläschchen drucken.

viele Grüße,
Conni


> Hallo Conni,
>
> natürich müssen Kosmetika nach der INCI deklariert
> werden, allerdings hat das nichts mit der Qualität der
> ätherischen Öle zu tun.
>
> Und es ist nicht gesetzlich geregelt, ob "naturreine
> ätherische Öle" synthetische Bestandteile haben oder
> nicht. Es gibt kein Gesetz, dass das regelt. Schau Dir
> die Verfälschungen an mit Melissenöl - da steht Melisse
> indicum drauf und Citronellaöl ist drin oder Lavendel
> Mont Blanc oder Barreme - und auf beiden Etiketten steht
> da ebenso "naturreines ätherisches Öl" drauf, hinter der
> Bezeichnung Lavendel Mont Blanc oder Barreme steht
> allerdings die Handelsware, die mit synthetischem
> Linalool verschnitten ist.
>
> Ob eine Firma hier eine reine und naturbelassene Ware
> hat, klären allein verschiedene Analyseverfahren, mit dem
> seine Lieferanten auf Einhaltung der Qualität überprüft.
> "Naturreines ätherisches Öl" auf dem Etikett klärt das
> überhaupt nicht.
>
> Liebe Grüße
>
> Gabriela
Liebe Conni,

ich kommentier jetzt einfach mal aus.


> ein "100% naturreines Ä. Ö." darf nicht mit synthetischen
> oder naturidentischen / isolierten Stoffen ergänzt
> werden.

Wer ätherische Öle herstellt und "100% naturreines Ä.Ö" in den Handel bringt, sollte sich daran halten. Dennoch gibt es hier keine gesetzliche Grundlage, die das regelt, ob ein als 100 % naturreines ätherisches Öl deklariert mit naturidentischen/isolierten Stoffen ergänzt ist oder nicht.
Das ist Sache des Herstellers, der seriös arbeitet oder eben nicht. Und vor allem auch Sache der Firmen, die ätherische Öle vertreiben, wie wichtig ihnen die Qualität der angebotenen Ware ist. Aus diesem Grund werden schließlich Analysen angefertigt, um synthetischen Beigaben auf die Spur zu kommen. Warum wohl? Wenn es so wäre, wie Du schreibst, bräuchten wir keine Analysen mehr. Dann könnten wir tatsächlich darauf vertrauen, dass ein als "100 % naturreines ätherisches Öl" auf dem Markt kaufbar ist.

Das ist ja u. a. auch der Unterschied zu Ä. Ö.
> nach dem deutschen Arzneibuch (DAB). Nach dem DAB MÜSSEN
> die jeweiligen Ä. Ö. sogar immer exakt die gleiche
> chemische Zusammensetzung haben, was sie in der Natur ja
> eben nicht haben, deshalb wird hier mit naturidentischen
> Zusätzen nachgeholfen. Ich nehme mal an bei den Lavendeln
> Barreme und Mont Blanc ist es wahrscheinlich ähnlich. Auf
> den Ä. Ö. nach DAB steht deswegen auch niemals
> "naturrein" drauf. Ich kann mir nicht vorstellen, dass
> auf Lavendeln Barreme und Mont Blanc "naturreines Ä. Ö."
> auf der Flasche steht.

Selbstverständlich steht auf den Flaschen eines Lavendelöles Mont Blanc und Barreme "100 % naturreines ätherisches Öl", die Grundlage ist ja Lavendelöl. Immerhin wird der Zusatz Mont Blanc und Barreme aufgedruckt, das ist das gleiche Spiel, wie bei der berühmten Melisse indicum. Da brauchst Du nur in die diversen Shops zu gehen, die das anbieten, dann siehst Du, dass sich auf diesen Fläschchen Mont Blanc und Barreme der Aufdruck "100 % naturreines ätherisches Öl" befindet, auch wenn es das nicht ist. Da beide Produkte standardisierten Inhaltsstoffen unterliegen, wie die DAB-Ware.

>
> Bei Melisse indicum ist es wieder anders. Melisse indicum
> ist, wie Du ja auch auf Deiner Homepage schreibst, gar
> kein Melissenöl, sondern Citronella, beide haben
> botanisch nichts miteinander zu tun. Hier wird
> Etikettenschwindel mit dem Namen betrieben - wie bei
> Amyris (als "westindisches Sandelholz")und echtem
> Sandelholzöl. Ein Ä. Ö. Melisse indicum = Citronella kann
> deswegen aber ein "naturreines Ä. Ö." sein!

Und Hersteller von ätherischen Ölen sollten auch keinen Etikettenschwindel betreiben, denn das ist schlicht Verbrauchertäuschung. Immerhin kommt es hier oft zu Nebenwirkungen am Menschen, wenn statt dem gekauften Öl sich schlicht was komplett anderes dahinter verbirgt. Und aromamedizinisch kann das ganz schlimme Folgen. Denk an Frankreich, wo das Zedernöl (Cedrus atlantica) seit Jahren rezeptpflichtig ist. Der Grund dafür war, dass wie bei uns auch, Zedernblattöl verkauft wird, hinter dem sich die toxische Thuja verbirgt.

>
> Um sich nicht von irreführenden Namen an der Nase
> herumführen zu lassen, hilft es nur, sich an den
> lateinischen Namen zu orientieren, die alle seriösen und
> guten Hersteller ja auch aufihre Fläschchen drucken.

Das ist zwar die erste Regel, reicht allerdings nicht aus. Und um es noch etwas verständlicher zu machen, es muss dann schon die richtige lateinische Bezeichnung sein. Denn manch gewitzter Hersteller druckt hier einfach einen lateinischen Phantasienamen auf, den es überhaupt nicht gibt. Dafür wurde der Leitfaden für den Einkauf ätherischer Öle und zwar naturreine entwickelt. Und im Zweifel hilft immer bei den Firmen direkt nachzufragen.

Liebe Grüße

Gabriela



Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.