plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

63 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 bei welcher Verdünnung 24.05.2003 (16:19 Uhr) dingo
Hallo Grabriela

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu Deiner hervorragenden Seite.

Und schon hab auch ich einige Fragen an Dich in Sachen Parfümherstellung.

1.) Gibt es/hast Du so eine Art Tabelle, aus der man entnehmen kann welches Öl bei welcher Verdünnung ´´gut´´ riecht ?
(zb. Cistrose entfaltet seinen feinen Geruch bei ca. 1 Tropfen Öl auf 200 Tr. Alkohol, Elemi hingegen ´´stinkt´´ noch bei einer Verdünnung von 1: 400) Hier stoße ich langsam an die Grenze meiner Waage.

2.) Manche Öle werden zb. mit ´´Basis mit Tendenz zur Herznote´´ bezeichnet. Sind das jetzt Basisöle oder ´hängen´ diese Öle irgendwo zwischen der Basis- und der Herznote ?

3.) Kann/muß ich die Basisöle und die Öle der Herznote jeweils für sich mischen und dann möglichst harmonisch zusammenführen (kann/wird es dabei zu unkontrollierbaren Reaktion der einzelnen Wirkstoffe untereinander geben)
oder muß ich jedes Öl, ausgehend von der Basis, einzeln hinzufügen ?

4.) Bei ca. 30 Ölen, die von der Einzelbeschreibung her eigentlich ein supergutriechendes Parfüm abgeben müssten, dürfte ich wohl vor millionenschweren Anklagen von total verpustelten Frauen sicher sein...ähm, oder ???

Mit freundlichen Grüßen
und in der Hoffnung auf Antworten
Rolf
 Re: bei welcher Verdünnung 27.05.2003 (08:47 Uhr) Gabriela
Hallo Rolf,

erstmal vielen Dank für Dein Lob!

es/hast Du so eine Art Tabelle, aus der man
> entnehmen kann welches Öl bei welcher Verdünnung ´´gut´´
> riecht ?
> (zb. Cistrose entfaltet seinen feinen Geruch bei ca. 1
> Tropfen Öl auf 200 Tr. Alkohol, Elemi hingegen
> ´´stinkt´´ noch bei einer Verdünnung von 1: 400) Hier
> stoße ich langsam an die Grenze meiner Waage.

Nein, habe ich nicht. Aber von sehr duftintensiven Düften, wie z.B. der Cistrose, Zimt, Blütendüfte fast schon generell reicht in einer Parfümmischung auf die gesamte Menge meist 1 - 2 Tropfen aus.

> 2.) Manche Öle werden zb. mit ´´Basis mit Tendenz zur
> Herznote´´ bezeichnet. Sind das jetzt Basisöle oder
> ´hängen´ diese Öle irgendwo zwischen der Basis- und der
> Herznote ?

Diese Öle kann man sowohl als Herz-, als auch Basisnoten zu verwenden, bzw. Kopf- oder Herznoten. Sie sind ein Zwischending mit denen man Mischungen wunderbar abrunden und harmonisch machen kann, da sie die reinen Kopf-, Herz- und Basisnoten wunderbar verbinden.

> 3.) Kann/muß ich die Basisöle und die Öle der Herznote
> jeweils für sich mischen und dann möglichst harmonisch
> zusammenführen (kann/wird es dabei zu unkontrollierbaren
> Reaktion der einzelnen Wirkstoffe untereinander geben)
> oder muß ich jedes Öl, ausgehend von der Basis, einzeln
> hinzufügen ?

Nein, da wäre der Geruchseindruck ja sehr unvollkommen. Am besten stellt man sich die Fläschchen erstmal zusammen, schnuppert daran und am sichersten ist es ein Riechstreifen zu verwenden. Man gibt 1 Tropfen ätherisches Öl auf einen Riechstreifen und kann diese Riechstreifen untereinander austauschen und zusammen nehmen. So erhält man einen ziemlich genauen Geruchseindruck von seiner Mischung und kann auch schnell herausfinden, was gut zusammenpasst oder stört.

> 4.) Bei ca. 30 Ölen, die von der Einzelbeschreibung her
> eigentlich ein supergutriechendes Parfüm abgeben müssten,
> dürfte ich wohl vor millionenschweren Anklagen von total
> verpustelten Frauen sicher sein...ähm, oder ???

Klar doch, das kommt jetzt nämlich auf die Ölauswahl an und die biochemische Zusammensetzung der ätherischen Öle und natürlich die Haut des Trägers oder der Trägerin.

Aber 30 Öle braucht man nicht um ein wohlriechendes Parfum zu kreiern. Dafür reichen bereits 5 bis 10 verschiedene ätherische Öle! Wichtig ist in 10 ml Alkohol reichen 10 - 15 Tropfen ätherisches Öl aus und bei ganz empfindlicher Haut lässt man die Alkoholbasis weg und nimmt stattdessen Jojobaöl.
Das Jojobaöl wird nicht weiter gestreckt, aber Alkoholmischungen fügt man destilliertes Wasser zu (oder ein Hydrolat) in der Menge des Alkohols oder die Hälfte davon.

Liebe Grüße

Gabriela
 Re: bei welcher Verdünnung 27.05.2003 (19:26 Uhr) dingo
Hi Gabriela
Für Deine umfangreiche Antwort möcht ich mich an dieser Stelle herzlichst bei Dir bedanken.
Dann werd ich mir für weitere Experimente wohl erstmal ein paar Kannister Alkohol bestellen müßen ;).
...Und natürlich weiter in Deinem Forum schnüffeln.

Mit freundlichen Grüßen

Rolf

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.