plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

72 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 ätherische Hausapotheke 04.12.2002 (18:54 Uhr) Celine
gibt es so etwas wie eine hausapotheke mit äö oder was sollte man auf reisen mit kindern immer mitnehmen?
herzlichen dank und eine schöne adventzeit wünscht
celine
 Re: ätherische Hausapotheke 06.12.2002 (10:35 Uhr) Gabriela
Liebe Celine,

das Kapitel Hausapotheke ist so erfinderisch, wie diejenigen, die sich damit beschäftigen und so findet sich alles mögliche und unmögliche darin (vom Rosmarin bis zum Rosenöl).

Ich bin immer der Meinung, dass eine ätherische Hausapotheke mit wenigen Ölen auskommt (je weniger um so besser zum mitnehmen) und so empfehle ich, gerade mit kleinen Kindern:

Lavendel fein (Lavandula angustifolia) das Hausmittel überhaupt. Bei kleinen Verbrennungen, Verletzungen, Schürfwunden, Insektenstichen usw. kann er pur und verdünnt mit 1 - 3 Tropfen auf die Stelle punktuell aufgebracht werden, auch bei kleinen Kindern. Es ist das Öl, das ich auch täglich mit mir führe. Wichtig ist aber immer eine gute Qualität, denn verpanschte oder gestreckte Öle können hier brennen und verschlimmern.

Mit dem Teebaumöl (Melaleuca alternifolia) lassen sich Blutungen stoppen und auch Sportverletzungen, Muskelverspannungen behandeln.

Cajeput (Melaleuca leucadendron oder Melaleuca cajeputi) ist gerade bei kleinen Kindern sehr hilfreich in Erkältungszeiten und bei Ohrenschmerzen (auch Mittelohrentzündung). Allerdings dürfen ätherische Öle nie in das Ohr gegeben werden, auch nicht ein paar Tropfen auf Watte und dies ins Ohr geben, weil die ätherischen Öle das Trommelfell perforieren können!!! Hier gibt man 1 Tropfen Cajeput auf den Finger und massiert diesen Tropfen hinter dem Ohr auf die Kopfhaut ein!!! Dies ist schmerzlindernd und lindert die Entzündung und bei allen Ohrengeschichten ist der Arztbesuch wichtig!

Manuka (Leptospermum scoparium) ist ein wunderbares Öl bei Muskelverspannungen, zur Wundheilung, bei Juckreiz durch Insektenstiche und weil es sehr sanfte Inhaltsstoffe hat, auch noch gut für die Haut.

Und mehr braucht eine Hausapotheke eigentlich nicht!

Zusätzlich Öle braucht man nur bei Spezialproblemen, z.B. bei Kreislaufproblemen bietet sich die Pfefferminze (Mentha piperata), sie ist allerdings nicht für Kinder unter sechs Jahren oder die Immortelle (Helychrysum italicum), wenn man es z.B. bei Sportverletzungen immer wieder zu Blutergüssen kommt. Aber ansonsten reichen die obigen Öle vollkommen aus.

Eine schöne Erste-Hilfe-Mischung für viele Angelegenheiten (gerade für den Urlaub kann man sich ein kleines Fläschchen machen)

10 Tropfen Cajeput (Melaleuca leucadendron)
10 Tropfen Manuka (Leptospermum scoparium)
15 Tropfen Teebaum (Melaleuca alternifolia)
20 Tropfen Lavendel fein (Lavandula angustifolia)

Mit dieser Grundmischung kann man bei Insektenstichen 1 Tropfen pur auf die Stelle geben oder bei Erkältungen 1-2 Tropfen auf ein Taschentuch (5 Tropfen in die Duftlampe).

Für ein Körperöl zum Auftragen gibt man 10 Tropfen in 50 ml Basisöl oder 10 Tropfen in 100 ml Basisöl für Kinder.

Damit hat man dann ein Brustöl bei Erkältungen oder was zum Einreiben bei Gelenkproblemen, rheumatischen Beschwerden, Muskelverspannungen und zur Wundheilung bei kleineren Wunden.

Liebe Grüße

Gabriela

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.