plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

74 User im System
Rekord: 909
(08.12.2019, 19:13 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 "Baby's Erstausstattung" 19.10.2004 (20:35 Uhr) AlexandraF
Hallo Gabriela,

du erinnerst dich bei so vielen Anfragen vielleicht nicht, aber du hast mir ein Rezept für ein Erkältungsöl für meinen Kindergarten empfohlen und ich muss sagen das ist wirklich toll. Ich verwende es zur Zeit vor allem zu Hause.

Jetzt habe ich aber schon wieder ein paar Fragen:

Meine Bruder und seine Frau erwarten ihr zweites Kind und ich habe mir gedacht ich möchte etwas ganz Besonderes schenken. Also habe ich ein geflochtenes Körbchen besorgt, einen mit Schafwolle gefüllten Kuschelzwerg genäht und jetzt würde ich gerne etwas Tolles und Brauchbares rühren.

Ich habe mir gedacht ich mache das bereits erprobte Bäuchleinöl und das tolle Mäusezähnchenöl (bei einer Freundin bereits super angekommen!!!)
Außerdem mache ich gerne Cremen und denke Rosencreme passt immer. Mein Rezept:

5g Sheabutter
6g Bienenwachs
30ml Öl (Jojobaöl und ev etwas Nachtkerzenöl)
10 Tropfen Rose türk 10%

Toll wäre auch ein beruhigendes Massageöl zum Einschlafen- vielleicht mit Lavendel und Mandarine. Hättest du da einen Tipp für mich?

Gerade in der kalten Jahreszeit ist bestimmt auch etwas gegen Schnupfen oder allgmein bei Erkältung gut. Ich finde da bei meinen Kindern Cajeput so toll. Jetzt habe ich mir schon einmal gedacht man könnte doch Cajeput mit Jojobaöl mischen, dann hat man eigendlich ein Erkältungsöl, dass man bei Schnupfen bei Ohrenentzündung oder auch bei Husten einmassieren könnte. Was meinst du dazu? Òder sollte das schon wirklich eine aufwändigere Mischung sein, damit sie gut wirkt?

Ein bischen unsicher bin ich immer bei der Haltbarkeit der Mischungen. Das Zähnchenöl zum Beispiel braucht sie ja vielleicht noch nicht gleich. Wie lange kann man die Mischungen ohne Bedenken aufbewahren?

In meiner Begeisterung würde mir ja noch einiges einfallen, aber ich weiß ja, dass man bei Babys mit den ätherischen Ölen noch sehr sparsam umgehen soll.

Ich freue mich schon auf deine Antwort!
liebe Grüße,
aus Österreich


 Re: "Baby's Erstausstattung" 25.10.2004 (18:53 Uhr) Gabriela
Hallo Alexandra,

schön, dass das Erkältungsöl so gut ankommt. Zum Einlesen in die Materie ätherische Öle und die Allerkleinsten schau mal auf der Homepage www.satureja.de unter den Duftthemen: Thema März/April 2003 - Natürliche Pflege nicht nur für die Baby- und Kinderhaut.

Das Bäuchleinöl ist gut, weil man es gleich anfangs gut verwenden kann, das Mäusezähnchenöl erst, wenn die Zähne kommen.

Mein Rezept:
>
> 5g Sheabutter
> 6g Bienenwachs
> 30ml Öl (Jojobaöl und ev etwas Nachtkerzenöl)
> 10 Tropfen Rose türk 10%

Für die ganz kleinen Frischlinge reicht eine solche Creme vollkommen aus, aber bitte das Rosenöl dann nochmal reduzieren auf 3 - 4 Tropfen Rose 10 % oder 1 Tropfen Rose 100 %, weil mehr brauchts nicht. Denn die ganz Kleinen sollten noch nicht ständig mit Düften umlagert werden, sondern ihre Mutter riechen.

> Toll wäre auch ein beruhigendes Massageöl zum
> Einschlafen- vielleicht mit Lavendel und Mandarine.
> Hättest du da einen Tipp für mich?

Das Einschlaföl erst bei größeren Kindern anwenden, so ab einem Jahr oder zumindest dann, wenn ein Schlafrhythmus zu erkennen ist. Denn die ganz Kleinen haben noch keinen Rhythmus und brauchen auch noch nicht durchzuschlafen. Stillkinder sowieso nicht, denn die brauchen ihre Nahrung in der Nacht, wird hier eingegriffen, ist das Abstillen schon eingeleitet.

>
> Gerade in der kalten Jahreszeit ist bestimmt auch etwas
> gegen Schnupfen oder allgmein bei Erkältung gut. Ich
> finde da bei meinen Kindern Cajeput so toll. Jetzt habe
> ich mir schon einmal gedacht man könnte doch Cajeput mit
> Jojobaöl mischen, dann hat man eigendlich ein
> Erkältungsöl, dass man bei Schnupfen bei Ohrenentzündung
> oder auch bei Husten einmassieren könnte. Was meinst du
> dazu? Òder sollte das schon wirklich eine aufwändigere
> Mischung sein, damit sie gut wirkt?

Reicht bereits aus, ich würde aber noch in so eine Mischung Lavendel fein mitreingeben und evtl. noch Zeder (Cedrus atlantica) weils dann nicht nur feiner riecht, sondern auch beruhigende Eigenschaften hat.

> Ein bischen unsicher bin ich immer bei der Haltbarkeit
> der Mischungen. Das Zähnchenöl zum Beispiel braucht sie
> ja vielleicht noch nicht gleich. Wie lange kann man die
> Mischungen ohne Bedenken aufbewahren?

Ist total unterschiedlich, je nachdem welche ätherische Öle drin sind und wie oft man die Mischung auf macht. Angebrochene Fläschchen sollte man innerhalb von 3 - 4 Monaten verbrauchen (was bei einem Massageöl nicht schwer ist). Die Erfahrung zeigt aber, dass sich das Vier-Winde-Öl und auch das Mäusezähnchenöl durch die ätherischen Öle viel länger halten. Ich habe noch das Mäusezähnchenöl vom letzten Jahr, riecht immer noch gut, ist noch nicht ranzig und auch noch in Verwendung. Aber gerade das Mäusezähnchenöl wird auch nicht oft geöffnet und ist durch die Nelkenknospe gut konserviert. Schlecht wird die Mischung durch das fette Öl, das ja nicht so lange haltbar ist. Aber dann verändert sich die Mischung im Geruch und mitunter auch in der Konstistenz.

Liebe Grüße

Gabriela
 Re: "Baby's Erstausstattung" 25.10.2004 (20:40 Uhr) Unbekannt
Hallo Gabriele,

danke für deine Antwort, ich werde deine Seiten zu diesem Thema gleich einmal durchstöbern.
Trotzdem habe ich jetzt noch einmal zwei Fragen:

Wenn ich nun so ein Erkältungsöl mit Cajeput, Lavendel, Zeder und einem Basisöl mische, welches Verhältnis wäre da gut?

Bei dem Einschlaföl habe ich weniger daran gedacht, dass das Mäuschen schon durchschlafen soll, ich dachte eher an jene Tage, an denen man -gerade wenn schon größere Geschwister da sind- Stress und Überreizung fürs Baby einfach nicht vermeiden kann, und das Kleine nicht abschalten kann.
Ich habe da schon einmal mit Melisse ganz tolle Erfahrungen gemacht. Meinst du das sollte man besser lassen, bei den ganz Kleinen, um sie nicht zu sehr zu "beduften"?

Danke für deine Hilfe,
Alexandra
 Re: "Baby's Erstausstattung" 26.10.2004 (23:17 Uhr) Zimt
> ..., aber bitte das Rosenöl dann nochmal
> reduzieren auf 3 - 4 Tropfen Rose 10 % oder 1 Tropfen
> Rose 100 %, weil mehr brauchts nicht. Denn die ganz
> Kleinen sollten noch nicht ständig mit Düften umlagert
> werden, sondern ihre Mutter riechen.
>

Hmm - ketzerische Frage: 10 Tropfen Rose 10% entsprechen doch genau einem Tropfen mit 100% Rose. Geht es dann hierbei nicht eher um den Alkohol (falls dieser als Lösungsmittel eingesetzt wird) und nicht um die Geruchsintensität an sich? - kam vielleicht falsch rüber...

Aber bei der Rose gilt sowieso - weniger ist mehr.

LG
 Re: "Baby's Erstausstattung" 27.10.2004 (14:18 Uhr) Gabriela
Hallo Zimt,

eigentlich geht es um eine Creme mit fast 50 ml und der Anwender ist ein sogenanntes "Neugeborenes" :=))) Und für so einen kleinen Ankömmling wären 10 Tropfen Rose 10 % einfach zu stark, nicht nur wegen dem Alkoholanteil.

Meine Erfahrung mit meinem Kleinen waren 1 Tropfen Rose 100 % in 100 ml Mandelöl. Trotz der großen Menge Mandelöl hat es einen wunderbaren und sehr intensiven Rosengeruch gehabt. Und so haben wir gewechselt zwischen einem unbeduftenden Mandelöl und dem bedufteten, je nachdem wie mein Kleiner in den ersten drei Monaten darauf reagiert hat.

Liebe Grüße

Gabriela

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.