plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

22 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk
  Suche:

 Kein Betreff 16.04.2002 (09:33 Uhr) karina
Hallo!
Könntest du mir bitte ein paar Tips geben,welche ätherischen Öle entspannend wirken(habe oft Kopfschmerzen wg.Stress)und welche die Konzentration fördern?Dafür nehme ich bis jetzt Pfefferminzöl,aber vielleicht gibt es noch etwas anderes.Ich gebe immer ein paar Tropfen in meinen luftbefeuchter,soll ich doch eher wieder eine Duftlampe nehmen,oder ist die Wirkung die selbe.
Vielen Dank schon im Voraus
Karina
Hallo Karina,

Pfefferminzöl gehört zu den belebenden Ölen, die schon hilfreich bei Kopfschmerzen sind. Hier nimmt man wirkungsvollsten 1 Tropfen Pfefferminzöl auf den Finger, verreibt den Tropfen mit den Fingerspitzen beider Hände. Damit fährt man sich den Fingerspitzen beider Hände über den Kopf und bestreicht die Kopfhaut damit und zwar vom Haaransatz bis zum Nacken aus.

Pfefferminzöl im Luftbefeuchter kann man machen, aber bitte nicht täglich anwenden, denn Pfefferminze gerade abends angewendet kann auch Schlafstörungen verursachen.

Ganz entspannende ätherische Öle bei Stress (auch mit Kopfschmerzen) sind der Muskatellersalbei (Salvia sclarea), Benzoe Siam (Styrax tonkinensis), Lavendel fein (Lavandula angustifolia), Bergamotte (Citrus bergamia) und römische Kamille (Chamaemelum nobile). Diese ätherischen Öle zeichnen sich durch einen hohen Estergehalt aus. Esterhaltige Öle gehören zu den ganz wichtigen Vertretern der Aromakultur. Sie wirken unmittelbar beruhigend auf das zentrale Nervensystem und somit auf die verschiedenen Organsysteme und bauen dadurch körperliche und seelische Spannungen ab. Ebenso wird die Serotoninausschüttung angeregt, die beruhigt, entspannt und harmonisiert. Sie sind aber auch entkrampfend, entzündungshemmend und fördern wohltuenden Schlaf. Ebenso gut ist das Rosenholz (Aniba rosaeodora), die Rosengeranie (Pelargonium graveolens) und das Palmarosa (Cymbopogon martinii), die zu monoterpenolhaltigen Ölen gehören. Sie sind stark harmonisierend und können hitzige Emotionen zurückfahren. Sesquiterpenhaltige Öle wie Zeder (Cedrus atlantica), Manuka (Leptospermum scoparium) und Myrrhe (Commiphora molmol) bringen uns in hektischen Zeiten wieder in die eigene Mitte und sie können Stresshormone abbauen.

Anregende und belebende Öle sind Wacholderbeere (Juniperus communis), Rosmarin (Rosmarinus officinale), alle Zitrusöle (außer der Bergamotte) und Kiefernnadelöle regen Körper und Geist an. Sie werden aber nur gering dosiert. Ebenso die Hallo-Wach-Öle, die uns noch bei nächtlichem Arbeiten begleiten, wie Lemongrass (Cymbopogon flexuosus) und Litsea cubeba, die ganz stark belebend und konzentrationsfördernd sind. Auch sie werden nur gering dosiert.

Natürlich kann man ätherische Öle in den Luftbefeuchter geben, ebenso in einen Brunnen (hier dürfen nur keine harzigen Öle reingegeben werden, da sie die Pumpe verkleben können) oder eben die Duftlampe. Man rechnet 5 Tropfen ätherisches Öl für eine Raumgröße von 18 qm². Die Wirkweise funktioniert bei allen dreien, allerdings werden die ätherischen Öle durch das sich erwärmende Wasser in der Duftlampe oder die Verdunstung durch einen Brunnen schneller in den Raum abgegeben.

Viele Grüße

Gabriela
 noch was zu Migräne 19.10.2003 (16:04 Uhr) Zimt
Huhu!

Also, in letzter Zeit packt mich ja wieder echt oft meine Migräne :(

Ich hatte abends jetzt immer Lust auf Muskatellersalbei, Lavendel und römische Kamille in der Duftlampe. Bei Lavendel wusste ich, dass er bei Kopfschmerzen helfen kann, bei Muskateller, dass er entspannt und römische Kamille beruhigt. Und gestern schlage ich die Öle in Zimmermanns Buch (ich bin Dir ewig dankbar für die Empfehlung!) nach und siehe da: römische Kamille und Muskatellersalbei helfen auch bei Migräne!
Ich fand das erstaunlich, wie man mit der Zeit auch unterbewusst ein Gespür für die Düfte entwickelt, die einem gut tun.
Außerdem schreibst Du ja, dass sie entzündungshemmend sind, was bei Migräne ja wichtig ist.

Jetzt werde ich wohl -dank deines ausführlichen Tipps- noch als Basis Benzoe dazu probieren, um das ganze etwas abzurunden. Vor allem auch, weil Benzoe so herrlich duftet!

Auf jeden Fall abends und zum Einschlafen finde ich die Mischung sehr schön. Tagsüber vertraue ich dann doch auf Pfefferminze, um wach zu bleiben *g*

LG

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Ätherische Öle und Räucherwerk". Die Überschrift des Forums ist "Satureja's Forum für ätherische Öle und Räucherwerk".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Ätherische Öle und Räucherwerk | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.